Ein Touristenmagnet: Rund eine Million Menschen besuchen jedes Jahr die KZ-Gedenkstätte Dachau. Nur das Schloss Neuschwanstein und das Deutsche Museum in München zählen mehr Besucher.
+
Ein Touristenmagnet: Rund eine Million Menschen besuchen jedes Jahr die KZ-Gedenkstätte Dachau. Nur das Schloss Neuschwanstein und das Deutsche Museum in München zählen mehr Besucher.

Startschuss für die Neukonzeption

KZ-Gedenkstätte Dachau präsentiert neuen Film: Premiere am 20. Juli

Die KZ-Gedenkstätte Dachau stellt einen neuen Dokumentarfilm in einer Open-Air-Premiere am Dienstag, 20. Juli, vor.

Dachau ‒ Die Produktion des Films „Das Konzentrationslager Dachau“ (2021) von Maya Schweizer, Benjamin Meyer-Krahmer und Clemens von Wedemeyer in Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Dachau ist zugleich der erste wichtige Schritt innerhalb der langfristig angelegten „Neukonzeption der KZ-Gedenkstätte Dachau“. Dauerhaft vorgeführt werden soll der Dokumentarfilm im Kinosaal der Hauptausstellung der KZ-Gedenkstätte Dachau.

Der neue Film vermittelt die historische Entwicklung und die topografische Ausdehnung des Konzentrationslagers Dachau sowie der heutigen Gedenkstätte und bindet diese in den Kontext allgemeiner historischer Prozesse ein, wie die KZ-Gedenkstätte mitteilt. Die Ergänzung durch Ausschnitte aus Zeitzeugen-Interviews berücksichtigt in besonderem Maße die Perspektive der Häftlinge und würdigt diese als Akteure. Im Mittelpunkt steht die Leitfrage „Wie können wir uns ein Bild davon machen, was hier geschehen ist?“

Der Dokumentarfilm wird am Dienstag, 20. Juli, um 19 Uhr coronabedingt im Rahmen einer Open-Air-Premiere auf der ehemaligen Lagerstraße der Öffentlichkeit präsentiert. Dr. Stefanie Pilzweger-Steiner gibt eine Einführung zum Filmprojekt, im Anschluss findet ein Podiumsgespräch mit dem Filmteam und Dr. Gabriele Hammermann, Leiterin der KZ-Gedenkstätte, statt. Eine Registrierung zur Teilnahme ist erforderlich: https://www.eventbrite.de/e/open-air-filmpremiere-das-konzentrationslager-dachau-2021-registrierung-161892421591. dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare