Seit Mittwochnachmittag geht gar nichts mehr

Störung bei der Telekom: Tausende Haushalte im Münchner Umland betroffen

Ein beschädigtes Glasfaserkabel sorgt seit Mittwochnachmittag bei zahlreichen Telekom-Kunden für Frust. Internet und Internettelefonie sind komplett ausgefallen.

Landkreis – Ein beschädigtes Glasfaserkabel sorgt seit Mittwochnachmittag bei zahlreichen Telekom-Kunden für Frust. Internet und Internettelefonie sind komplett ausgefallen. Neben dem Landkreis Dachau sind auch die Kreise Mainburg und Freising betroffen. Die Telekom hat bereits die Störung lokalisiert und mit der Reparatur begonnen.

Ein Kabelende konnte schon freigelegt werden, aber für die Freilegung des zweiten Kabelendes muss zunächst noch eine weitere Grube zum Ablaufen der Bohrflüssigkeit gegraben werden. Ein Zeitpunkt für das Ende der Störung ist deshalb noch nicht absehbar.

Auf allestörungen.de, beschweren sich Menschen aus Oberbayern über die Netzausfälle.

Lesen Sie auch: Stromausfall legt komplette Stadt lahm - dann hat Eisverkäufer geniale Idee

Lesen Sie auch: Massive Störung bei Internetanbieter - Kunden empört: „Wirklich dreist“

Auch interessant

Video: Rasend schnell surfen mit LTE

Experte Alexander Krug weiß, wie man das schnelle Internet kriegt und wann es am günstigsten ist.

tb

Rubriklistenbild: © dpa / Rolf Vennenbernd

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In Ainhofen gab es einst eine Schule - trotz Widerstand
Vor fast 100 Jahren wollten die Ainhofener ihre eigene Schule bauen. Das taten sie dann auch, allen Widerständen zum Trotz.
In Ainhofen gab es einst eine Schule - trotz Widerstand
DAH
Bürgerversammlung in Dachau-Süd: Verkehr und mangelnde Sauberkeit beschäftigen die Besucher
Verkehr, Umweltschutz oder fehlende Sauberkeit: Die Themen, die die Bürger bei der Bürgerversammlung in Dachau-Süd beschäftigten, waren vielfältig.
Bürgerversammlung in Dachau-Süd: Verkehr und mangelnde Sauberkeit beschäftigen die Besucher
ESV kämpft um sein Eisstadion
Vor exakt einem Jahr verkündete der ESV Dachau seine Pläne für den Bau eines neuen Eisstadions an der Wallbergstraße. Doch seitdem ist nichts passiert. 
ESV kämpft um sein Eisstadion
Christina Meckel an der ÜWG-Spitze
Christina Meckel ist neue Vorsitzende der Überparteilichen Wählergemeinschaft Haimhausen. Marc Rohnstein kandidierte nicht mehr.
Christina Meckel an der ÜWG-Spitze

Kommentare