1. Startseite
  2. Lokales
  3. Dachau
  4. Dachau

Trauer um Victor Bolarinwa - Bekannter Dirigent und Musiker starb im Alter von 83 Jahren

Erstellt:

Kommentare

Die Sinfonietta Dachau lag Victor Bolarinwa am Herzen. Der Dirigent war aber auch international gefragt, arbeitete unter anderem in den USA und in Japan. Viele Stationen, viele Erfolge
Die Sinfonietta Dachau lag Victor Bolarinwa am Herzen. Der Dirigent war aber auch international gefragt, arbeitete unter anderem in den USA und in Japan. Viele Stationen, viele Erfolge © archiv

Victor Bolarinwa ist tot. Diese traurige Nachricht verbreitete sich in Hebertshausen ganz schnell. Der auch im Landkreis sehr bekannte Musiker und Dirigent starb im Alter von 83 Jahren.

Hebertshausen/Dachau – Victor Bolarinwa stammte aus Nigeria. Seine musikalischen Studien begann er zunächst in London, schloss dort mit dem Dirigenten-Diplom ab. In der britischen Hauptstadt lernte er auch seine spätere, aus Hebertshausen stammende Frau Gisela kennen, die damals in London für die BBC arbeitete. Das Parr bekam zwei Söhne, Steven und Adrian.

Studium in Boston

Durch ein weiterführendes Studium für Komposition an der Universität Boston/USA baute Bolarinwa seine Dirigentenqualifikation aus und erwarb dort den Titel eines „Master of Music“. In Meisterkursen vervollständigte er seine Studien immer weiter.

Preisträger beim Internationalen Dimitri-Mitropoulos-Dirigenten-Wettbewerb in New York

Bolarinwas musikalische Vita ist von vielen Stationen und Erfolgen geprägt. So war er Preisträger beim Internationalen Dimitri-Mitropoulos-Dirigenten-Wettbewerb in New York, Chefdirigent und künstlerischer Leiter des Boston Pro Arte Symphonieorchesters sowie des Neuperlacher Kammerorchesters München und Gast-Dirigent am Bayerischen Staatstheater am Gärtnerplatz in München. Bolarinwa war in Japan als Gast-Dirigent des Sapporo-Symphonie-Orchesters tätig, mit den Münchner Philharmonikern produzierte er Studioaufnahmen für den Bayerischen Rundfunk.

Gründer der Sinfonietta Dachau

Victor Bolarinwa war aber auch in seinem Heimatlandkreis aktiv. 2002 gründete er die Sinfonietta Dachau, ein weitgehend aus Landkreis-Musikern bestehendes Orchester. Viele Konzerte machten ihn als Chefdirigent des Orchesters in Dachau und darüber hinaus bekannt. Seit 1996 war Bolarinwa auch Leiter des Kirchenchores Hebertshausen. Zuletzt lebte er in München. Seine Lieblingskomponisten waren Haydn, Mozart, van Beethoven und Bruckner.

Eine Krankheit machte ihm seit 2021 sehr zu schaffen. Seine Frau Gisela und seine beiden Söhne Steven und Adrian waren in den letzten Stunden bei ihm.

Der Trauergottesdienst mit anschließender Beisetzung findet am Samstag, 6. August, um 13 Uhr in der Pfarrkirche in Hebertshausen statt.

Unser Dachau-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.

Klaus Rabl

Auch interessant

Kommentare