+
Diskutierten kontrovers: Martin Richter, Christian Tannek, Kirsten Hermes, Moderator Sascha Seelemann, Stefan Wolf und Christoph Fors ter (von links). 

Zukunft des Einzelhandels Thema am ersten Tag der Diva

Digitalisierung Chance oder Gefahr?

Gestern hat die Diva ihre Pforten eröffnet. Der erste Tag stand ganz im Zeichen der Digitalisierung. Bei einer Podiumsdiskussion zeichnete der Wirtschaftsförderer der Stadt, Stefan Wolf, ein düsteres Bild von der Zukunft des Einzelhandels.

Von Thomas Benedikt

Dachau – Bei einer kleinen Diskussionsrunde in der DAH-Halle, die von Radio-Moderator Sascha Seelemann geleitet wurde, beschrieben der Wirtschaftsförderer der Stadt Dachau, Stefan Wolf, der Pressesprecher der Volksbank Raiffeisenbank Dachau, Martin Richter, Optiker Christian Tannek, Online-Mode-Designer Christoph Forster sowie Schmuck- und Uhrenhändlerin Kirsten Hermes von ihren persönlichen Erfahrungen mit der Digitalisierung.

Dabei kamen sehr unterschiedliche Ansätze und Ansichten zum Vorschein. Während Stefan Wolf ein düsteres Bild von „verödeten Innenstädten“ prophezeite und die Kunden in die Pflicht nahm, „dahoam einzukaufen“, schilderten Christoph Forster und Kirsten Hermes die Chancen, die sich für den Einzelhandel ergeben können. Mit der richtigen Vernetzung sei es möglich, „einen ähnlichen Benefit zu bieten, wie die Online-Riesen Amazon oder Zalando“.

Christian Tannek betonte aber, dass kein Online-Handel die „persönliche und individuelle Beratung bieten könne, die vor Ort im Laden möglich ist“ und dass solche Netzwerke nur zur „Suche nach lokalen Einzelhändlern“ genutzt werden sollten.

Egal, was man von der fortschreitenden Digitalisierung halten mag, das Thema wird „die Zukunft bestimmen“ und „man muss sich damit auseinandersetzen“, machte Martin Richter deutlich.

Einig waren sich jedoch alle Diskussionsteilnehmer darin, dass die Digitalisierung immer nur „als Erleichterung für den Menschen dienen soll“ und nicht auf Kosten von Arbeitern oder Kunden geschehen dürfe.

Als „lebendiges“ Beispiel der fortgeschrittenen Technologie präsentierte sich die Roboterdame Pepper, die in einem kurzen Interview ihre Meinung zum Online-Banking preisgab.

Am ersten Tag der Diva zeigte sich das Herbstwetter von seiner besten Seite und lockte so zahlreiche Besucher auf die Messe.

Am heutigen Freitag zeigt die Boxschule Dachau um 10.30 Uhr und 15.30 Uhr ihr Können. Ab 14 Uhr kann man am Stand der West-Allianz München regionale Biersorten probieren, beides in der DAH-Halle. Erlebnisbäuerin Sieglinde Sedlmaier stellt um 11 und 15 Uhr in der Halle C ihre „Geschichte vom Huhn Sabinchen“ vor. Von 16 bis 17 Uhr gibt es kostenlosen Prosecco in Halle F. "mehr zur diva auf Seite 3 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dieses Auto belegt zwei Parkplätze - Fahrer bekommt ungewöhnliche Quittung
Wer schlecht parkt, bekommt von anderen Autofahrern öfter mal was zu hören. Oder auf andere Weise Beleidigungen ab. In Vierkirchen-Esterhofen ging ein Verkehrsteilnehmer …
Dieses Auto belegt zwei Parkplätze - Fahrer bekommt ungewöhnliche Quittung
Bürger erhöhen Druck
Besorgte Bürger sind entschlossen, am 28. November eine Bürgerinitiative zu gründen, die sich für eine bessere Pflege an den Helios Amper-Kliniken Dachau und Indersdorf …
Bürger erhöhen Druck
Marvin aus Dachau
Devlin (2) hat ein Geschwisterchen: Marvin Constantin ist da! Das zweite Kind von Nicole und Cosmin Cobzaru aus Dachau erblickte am 13. November in der Helios …
Marvin aus Dachau
Versöhnliche Töne
Mit einem ungewöhnlichen Schritt hat Oberbürgermeister Florian Hartmann jetzt auf die in einem Offenen Brief und eine Pressekonferenz gegen ihn erhobenen Vorwürfe in …
Versöhnliche Töne

Kommentare