Dreister Einbruch in Dachau-Süd

Einbrecher klettert durchs Fenster, obwohl Hausbesitzer da waren

Ein besonders dreister Einbruch hat sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Dachau-Süd ereignet: Ein Einbrecher kletterte durchs Fenster im ersten Obergeschoss, während die Hausbesitzer im Haus waren. Dann bemerken sie ihn - und ihm gelang die Flucht.

Dachau - Besonders dreist ging ein Einbrecher in Dachau-Süd in der Nacht von Donnerstag auf Freitag kurz nach Mitternacht vor. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Obwohl die Hausbesitzer im Haus anwesend waren, stellte der Einbrecher eine vorgefundene Leiter an ein geöffnetes Fenster im ersten Obergeschoss des Hauses und gelangte so ins Innere. Dort durchwühlte er die Räumlichkeiten und verursachte Geräusche, die die Hausbewohner aufmerksam werden ließen. Auf seiner Flucht verlor er ein einen Teil seiner Beute. Trotz einer sofort eingeleiteten großräumigen Fahndung mit vielen Polizeikräften gelang dem Einbrecher die Flucht. Die Hauseigentümer gaben laut Polizei den Beuteschaden mit rund 500 Euro an. Die Polizei Dachau hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter Telefon 0 81 31/56 10 zu melden.

dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Anwohner-Protest gegen neue Satzung
Mit knapper Mehrheit hatte der Stadtrat im Herbst eine sogenannte Erhaltungssatzung für Teile der Martin-Huber-Straße und des Amperwegs beschlossen. Die Anwohner sind …
Anwohner-Protest gegen neue Satzung
Seniorenprogramm wird nun fachlich begleitet
Die Gemeinde Pfaffenhofen an der Glonn ist vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales für das bayernweite Programm „Marktplatz der Generationen“ …
Seniorenprogramm wird nun fachlich begleitet
Stadträte wollen Nahversorger in der Altstadt - aber nicht um jeden Preis
Das Bauvorhaben an der Pfarrstraße 1, der Umbau des ehemaligen Kaufhauses Hörhammer zum schicken Birgmannforum, hat unter den Stadträten erneut zu Diskussionen geführt.
Stadträte wollen Nahversorger in der Altstadt - aber nicht um jeden Preis
Der Karlsfelder Günter Meikis zieht sich nach drei Jahrzehnten aus der Kommunalpolitik zurück
Der Karlsfelder Günter Meikis zieht sich nach drei Jahrzehnten aus der Kommunalpolitik zurück

Kommentare