+
Nach einer Schussabgabe auf dem Pendlerparkplatz in Adelzhausen ist ein 19-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Ein Tatverdächtiger sitzt in Untersuchungshaft.

An der A8 bei Adelzhausen

Geplatzter Waffendeal: Polizei sucht nach Kopfschuss wichtige Zeugen 

Ein 19-Jähriger wurde Ende Juli bei einem Waffendeal nahe der A8 in Adelzhausen durch einen Kopfschuss lebensgefährlich verletzt. Die Polizei sucht jetzt wichtige Zeugen.

Am 31. Juli, kurz nach 22 Uhr, kam es auf dem Pendlerparkplatz vor der Autobahnkapelle St. Salvator zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem 19-Jährigen und einem 39-Jährigen. Im weiteren Verlauf kam es zur Schussabgabe. Der Ältere hatte dem Jüngeren in den Kopf geschossen. Vermutlich waren die beiden Männer wegen eines Waffendeals aneinandergeraten.

Die Kriminalpolizei Augsburg sucht nach Zeugen, welche die Männer beobachtet haben. Der 39-jährige Tatverdächtige konnte festgenommen werden und sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Bei den Ermittlungen wurde bekannt, dass vor der Tat zwei Fahrzeuge im östlichen Bereich geparkt standen. Die Insassen könnten wichtige Zeugen sein. Hinweise an die Kripo Augsburg unter 08 21/3 23 38 10.

dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Dolmetscher der Opfer
Oft muss ein eskalierter Streit vor Gericht verhandelt werden. Manchmal wird er aber zum Täter-Opfer-Ausgleich weitergereicht. Denn dort darf das Opfer mitreden. …
Die Dolmetscher der Opfer
„Ohne Tiere wären wir ein Varieté“
Er ist dem Zirkus schon sein Leben lang verbunden: Stefan Cordi gastiert derzeit mit seinem Zirkus Althoff in Dachau. Mit dabei sind etliche Akrobaten und viele Tiere. …
„Ohne Tiere wären wir ein Varieté“
Schwierige Rettung nach Überschlag
Ein Überholversuch auf der A8 endet mit mehrfachem Überschlag auf der Straße. Zwei Personen sind dabei schwer verletzt worden. Die Rettung des Fahres war schwierig.
Schwierige Rettung nach Überschlag
Ein würdiger Ausdruck des Vermächtnisses
Seit den 1980er Jahren kämpfte Max Mannheimer gegen das Vergessen des Holocausts. Dafür ist ihm die Stadt Dachau dankbar – und setzt ein Zeichen gegen das Vergessen des …
Ein würdiger Ausdruck des Vermächtnisses

Kommentare