+
Wolfgang Moll ist der Vorsitzende des neuen politischen Vereins Wir in Dachau.

Neue politischer Verein in Dachau gegründet

„Wir“ sind Dachau

  • schließen

Das ohnehin schon recht bunte Dachauer Parteienspektrum ist um eine Facette bunter geworden: Mit „Wir – für Heimat, Werte und Zukunft e.V.“ gibt es nun in der politischen Mitte ein weiteres Angebot.

Dachau – Vorsitzender von Wir ist Stadtrat Wolfgang Moll. Wie er gegenüber der Heimatzeitung gestern bestätigte, sei der Verein bereits Ende Dezember ins Leben gerufen worden. Neben Moll gebe es zehn weitere Gründungsmitglieder. Einzelheiten zu seinen Vereinskollegen oder dem politischen Programm von Wir wollte Moll noch nicht verraten. Vielmehr gebe es am kommenden Donnerstag einen Infoabend im Thomahaus, zu dem jeder interessierte Dachauer eingeladen sei und Wir sich „ganz unaufgeregt“ vorstellen werde.

„Die Marke Wir“, das ist dem prominenten Stadtrat und TSV-Vorsitzenden allerdings wichtig zu betonen, „ist nicht Wolfgang Moll. Die Marke sind wir!“ Auch möchte er nicht als Initiator von Wir gesehen werden, er habe „lediglich mitgeholfen, das Ganze zu gestalten“.

Inwiefern Wir bei der Kommunalwahl im Frühjahr 2020 ins Rennen gehen wird, will Moll – „aus Respekt“ vor seinen Vereinskollegen – ebenfalls noch nicht verraten. Fest stehe aber, „dass wir die Wahl im Blick haben“. Er und alle anderen Wir-Mitglieder bildeten dabei einen „schönen Querschnitt der Dachauer Gesellschaft“. Dass Wir angesichts der vielen weiteren Parteien und Gruppierungen in Dachau eine Chance haben kann, davon ist Moll überzeugt: Er glaube fest daran, dass „Wir der richtige Weg und zukunftsfähig ist“.

Für Moll ist Wir ein politischer Neustart: Seit seinem Austritt aus der CSU-Fraktion vor drei Jahren bildete er zuletzt als parteiloser Stadtrat mit Jürgen Seidl (FDP) eine Fraktionsgemeinschaft.

Ein Informationsempfang für alle, die mehr über den Wir e.V. erfahren möchten, findet am Donnerstag, 17. Januar, ab 19.30 Uhr im Thiemanngewölbe des Ludwig-Thoma-Hauses statt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neubau für die FOS Indersdorf
Die FOS in Markt Indersdorf ist unlängst staatlich anerkannt worden. Jetzt kam die nächste gute Nachricht: Sie soll ein eigenes Gebäude bekommen.
Neubau für die FOS Indersdorf
Pedelec-Fahrerin (75) verletzt sich schwer Stadtwerke nur noch mit einem Chef
Bei einem Unfall am Dienstagnachmittag in Vierkirchen ist eine Pedelec-Fahrerin (75) schwer verletzt worden.
Pedelec-Fahrerin (75) verletzt sich schwer Stadtwerke nur noch mit einem Chef
Ihr letzter Wunsch ging in Erfüllung
Rund 100 Trauergäste haben Myrian Bergeron aus den USA auf ihrem letzten Weg zum Bezirksfriedhof an der Maroldstraße begleitet.
Ihr letzter Wunsch ging in Erfüllung
Berg frei am Wettersteinring!
Die Naturfreunde haben es doch noch geschafft: Nach Jahren interner Querelen und offener Finanzierungsfragen ist ihr Prestigeprojekt, der Bau einer neuen Kletterhalle in …
Berg frei am Wettersteinring!

Kommentare