Fall aufgeklärt

"Faustkämpfer" stellt sich

Dachau - Am Samstagabend erschien ein 24-Jähriger aus dem Landkreis Aichach-Friedberg auf der Polizeiinspektion Dachau und gestand reumütig die Sachbeschädigung in den frühen Morgenstunden in der Sparkassen-Filiale am Bürgermeister-Zauner-Ring.

Er habe sich betrunken in die Sparkassen-Filiale begeben und dort am Kontoauszugsautomaten Geld abheben wollen, erklärte der junge Mann. Nachdem das nicht klappen wollte, schlug er aus purer Wut dermaßen heftig mit der Faust gegen den Automatenbildschirm, dass er sich eine stark blutende Verletzung zuzog. Die Polizei konnte eine Blutspur bis zur gegenüberliegenden Tankstelle verfolgen. 

Als der 24-Jährige am Samstagabend aufwachte, wurde er sich auf Grund der Verletzung an seinen Knöcheln der rechten Hand seiner Tat erst so richtig bewusst. Reumütig und geständig suchte er die Polizeiinspektion Dachau auf.

Er versicherte, dass er für den Schaden aufkommen werde.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen Urlaub: Dachauer KZ-Tür bleibt vorerst in Norwegen
Dachau - Eigentlich sollte die gestohlene KZ-Tür bereits in die Gedenkstätte nach Dachau zurückgebracht worden sein. Doch das Relikt steht noch in einer norwegischen …
Wegen Urlaub: Dachauer KZ-Tür bleibt vorerst in Norwegen
15 Jahre Dachauer Tafel
Dachau - 1092 Kunden holen jede Woche Lebensmittel in der Tafel ab. Das Ergebnis einer wichtigen Idee, die der BRKler Helmut Thaler vor 15 Jahren hatte. Jetzt wurde bei …
15 Jahre Dachauer Tafel
Wenn man Ludwig Thoma noch eine Frage stellen könnte
Dachau – Zum 150. Geburtstag Ludwig Thomas, der einige Jahre in Dachau lebte, hat sich die Ludwig-Thoma-Gemeinde viel vorgenommen: Außer einer Gedenkveranstaltung und …
Wenn man Ludwig Thoma noch eine Frage stellen könnte
Dachau
Dachau - Die Ursache für den Brand im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses in der Schleißheimer Straße war womöglich ein Silvesterknaller.
Dachau

Kommentare