Die Feuerwehr musste den feststeckenden Linienbus befreien.

Feuerwehreinsatz im Gewerbegebiet

Stadtbus bleibt in Schacht stecken

Dachau -  Ein Linienbus der Stadtwerke Dachau ist am Dienstagabend aufgrund einer verrutschten Schachtabdeckung an einer Baugrube mit der Hinterachse aufgesessen und stecken geblieben.

Am Dienstag wurde die Feuerwehr Dachau kurz nach 18 Uhr zu einer technischen Hilfeleistung in die Max-Plank-Straße im Gewerbegebiet Dachau-Ost gerufen. Ein Linienbus der Stadtwerke Dachau war aufgrund einer verrutschten Schachtabdeckung an einer Baugrube mit der Hinterachse aufgesessen und stecken geblieben.

Die Feuerwehr hob das Fahrzeug mit einem Lufthebekissen an. Dann rückten die Einsatzkräfte die verrutschte Stahlplatte wieder über die Baugrube. Mit der Schaufel eines Minibaggers wurde sie gegen erneutes Verrutschen gesichert. Der Linienbus blieb unbeschädigt. Die Baugrube wurde aufgefüllt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen Urlaub: Dachauer KZ-Tür bleibt vorerst in Norwegen
Dachau - Eigentlich sollte die gestohlene KZ-Tür bereits in die Gedenkstätte nach Dachau zurückgebracht worden sein. Doch das Relikt steht noch in einer norwegischen …
Wegen Urlaub: Dachauer KZ-Tür bleibt vorerst in Norwegen
15 Jahre Dachauer Tafel
Dachau - 1092 Kunden holen jede Woche Lebensmittel in der Tafel ab. Das Ergebnis einer wichtigen Idee, die der BRKler Helmut Thaler vor 15 Jahren hatte. Jetzt wurde bei …
15 Jahre Dachauer Tafel
Wenn man Ludwig Thoma noch eine Frage stellen könnte
Dachau – Zum 150. Geburtstag Ludwig Thomas, der einige Jahre in Dachau lebte, hat sich die Ludwig-Thoma-Gemeinde viel vorgenommen: Außer einer Gedenkveranstaltung und …
Wenn man Ludwig Thoma noch eine Frage stellen könnte
Dachau
Dachau - Die Ursache für den Brand im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses in der Schleißheimer Straße war womöglich ein Silvesterknaller.
Dachau

Kommentare