+
Ihre Rettung ist das Tierheim: Donna, die neunjährige Boxermischlingshündin, hat dort ein Zuhause gefunden.

Dachauer Hauptausschuss beschließt Zuschuss 

Ein Herz fürs Tierheim

Um das finanziell ausgebrannte Tierheim ist es am Mittwoch im Hauptausschuss gegangen. Am Ende stimmte der Ausschuss einem freiwilligen Zuschuss der Stadt von 40 Cent pro Einwohner für das Tierheim zu – zusätzlich zur Fundtierpauschale in Höhe von 1,50 Euro pro Einwohner.

„Wir sind natürlich sehr glücklich darüber“, sagte Silvia Gruber, Vorsitzende des Tierschutzvereins. „Die Stadt hat damit eine Vorreiterrolle übernommen.“ Nun wünscht sich Gruber, dass auch die letzten drei Gemeinden ihre Fundtierpauschale auf 1,50 Euro anheben: Schwabhausen, Erdweg und Hilgertshausen-Tandern zahlen bisher nur eine Ein-Euro-Pauschale.

Die Stadt hat die Fundtierpauschale bereits im November letzten Jahres von einem Euro auf 1,50 Euro erhöht. Jedoch waren sich die CSU-Stadträte nach einem Besuch im Tierheim Anfang des Jahres einig, dass dieses Geld für die Abgabetiere nicht ausreiche. „Wir können den Verein nicht am Existenzlimit schwimmen lassen“, so Florian Schiller (CSU).

Deswegen stellte seine Partei im Februar den Antrag auf einen freiwilligen Zuschuss von 40 Cent pro Einwohner. Daneben stand auch der Vorschlag der Überparteilichen Bürgergemeinschaft zur Erhöhung der Fundtierpauschale um 40 Cent zur Debatte. „Wir könnten uns dadurch auf einen festen Zuschuss für das Tierheim einigen“, so Ingrid Sedlbauer (ÜB).

Allerdings müsste das Tierheim bei der Fundtierpauschale auch die siebenprozentige Mehrwertsteuer an den Staat abdrücken. „Wir sollten uns für den Antrag entscheiden, der uns weniger kostet und dem Verein mehr bringt“, sagte Edgar Forster (FW). Christa Keimerl (SPD) hielt dagegen: „Es verwundert mich, dass wir uns als Kommune verweigern, Steuern zu zahlen.“ Ihr Parteikollege Sören Schneider schlug vor, die Fundtierpauschale gleich auf zwei Euro zu erhöhen, so dass der Steuerabzug von 13 Cent ausgeglichen werde. Jürgen Seidl (FDP) forderte: „Wir sollten viel mehr auch die anderen Gemeinden mit ins Boot bekommen.“ Schließlich entschlossen sich die Stadträte mit 14:1 Stimmen für den freiwilligen Zuschuss – nur Sören Schneider (SPD) stimmte dagegen.

Silvia Gruber lobt: „Die Stadt hat ein Herz fürs Tierheim bewiesen. Es war ein langer Weg bis dahin, aber den vergessen wir einfach."

Anna Schwarz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer noch fehlen Hortplätze
Hort, Mittagsbetreuung oder Ganztagsklasse – im Familienausschuss gingen die Meinungen auseinander, was das Beste ist. Fest steht nur: Es stehen 60 Kinder auf der …
Immer noch fehlen Hortplätze
Emil Jonathan aus Dachau
Emil Jonathan, genannt „Krümel“, ist das dritte Kind von Irmela und Jürgen Bobinger. Auf den Spitznamen sind wohl die älteren Geschwister gekommen: Ida Helene und Linus …
Emil Jonathan aus Dachau
Vatertag extrem: Betrunkener Erdweger muss dreimal zur Blutprobe
Ein Erdweger Familienvater (53) hat am Vatertag dreimal die Polizei-Kelle vor der Nase gehabt - einmal saß er völlig betrunken im Mercedes, zweimal im Jaguar. Die ganze …
Vatertag extrem: Betrunkener Erdweger muss dreimal zur Blutprobe
Rund 5000 Haushalte ohne Strom
Viele Leute in Indersdorf, Röhrmoos, Hebertshausen und Vierkirchen saßen heute Morgen im Dunkeln. Der Grund war ein großflächiger Stromausfall im Landkreis. 
Rund 5000 Haushalte ohne Strom

Kommentare