+
Ihre Rettung ist das Tierheim: Donna, die neunjährige Boxermischlingshündin, hat dort ein Zuhause gefunden.

Dachauer Hauptausschuss beschließt Zuschuss 

Ein Herz fürs Tierheim

Um das finanziell ausgebrannte Tierheim ist es am Mittwoch im Hauptausschuss gegangen. Am Ende stimmte der Ausschuss einem freiwilligen Zuschuss der Stadt von 40 Cent pro Einwohner für das Tierheim zu – zusätzlich zur Fundtierpauschale in Höhe von 1,50 Euro pro Einwohner.

„Wir sind natürlich sehr glücklich darüber“, sagte Silvia Gruber, Vorsitzende des Tierschutzvereins. „Die Stadt hat damit eine Vorreiterrolle übernommen.“ Nun wünscht sich Gruber, dass auch die letzten drei Gemeinden ihre Fundtierpauschale auf 1,50 Euro anheben: Schwabhausen, Erdweg und Hilgertshausen-Tandern zahlen bisher nur eine Ein-Euro-Pauschale.

Die Stadt hat die Fundtierpauschale bereits im November letzten Jahres von einem Euro auf 1,50 Euro erhöht. Jedoch waren sich die CSU-Stadträte nach einem Besuch im Tierheim Anfang des Jahres einig, dass dieses Geld für die Abgabetiere nicht ausreiche. „Wir können den Verein nicht am Existenzlimit schwimmen lassen“, so Florian Schiller (CSU).

Deswegen stellte seine Partei im Februar den Antrag auf einen freiwilligen Zuschuss von 40 Cent pro Einwohner. Daneben stand auch der Vorschlag der Überparteilichen Bürgergemeinschaft zur Erhöhung der Fundtierpauschale um 40 Cent zur Debatte. „Wir könnten uns dadurch auf einen festen Zuschuss für das Tierheim einigen“, so Ingrid Sedlbauer (ÜB).

Allerdings müsste das Tierheim bei der Fundtierpauschale auch die siebenprozentige Mehrwertsteuer an den Staat abdrücken. „Wir sollten uns für den Antrag entscheiden, der uns weniger kostet und dem Verein mehr bringt“, sagte Edgar Forster (FW). Christa Keimerl (SPD) hielt dagegen: „Es verwundert mich, dass wir uns als Kommune verweigern, Steuern zu zahlen.“ Ihr Parteikollege Sören Schneider schlug vor, die Fundtierpauschale gleich auf zwei Euro zu erhöhen, so dass der Steuerabzug von 13 Cent ausgeglichen werde. Jürgen Seidl (FDP) forderte: „Wir sollten viel mehr auch die anderen Gemeinden mit ins Boot bekommen.“ Schließlich entschlossen sich die Stadträte mit 14:1 Stimmen für den freiwilligen Zuschuss – nur Sören Schneider (SPD) stimmte dagegen.

Silvia Gruber lobt: „Die Stadt hat ein Herz fürs Tierheim bewiesen. Es war ein langer Weg bis dahin, aber den vergessen wir einfach."

Anna Schwarz

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75</center>

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Meistgelesene Artikel

Gefahren beim Eislaufen: Rettungskräfte klären auf
Schlittschuhfahren und Eisstockschießen sind derzeit angesagt. Doch Vorsicht: Trotz Kälte könnte das Eis brechen. Männer, die es wissen müssen, geben Tipps, damit der …
Gefahren beim Eislaufen: Rettungskräfte klären auf
Sandgrubenfeld kann nun überplant werden
Mit einem weinenden und einem lachenden Auge sieht Altomünsters Bürgermeister Anton Kerle die nun vollzogene Auflösung des Klosters. Zum einen gehöre es zur Identität …
Sandgrubenfeld kann nun überplant werden
Erarbeitet und nicht gebilligt
Erdweg - Das neue Baulandmodell für Erdweg hat Gemeinderat und Bauausschuss lange beschäftigt und Kopfzerbrechen bereitet. Am Dienstagabend sollte es endlich beschlossen …
Erarbeitet und nicht gebilligt
Riesenansturm bei Hertleins Nominierung
Hilgertshausen - Er vereinte 139 von 142 Stimmen auf sich: Mit einem überwältigenden Ergebnis ist Dr. Markus Hertlein von der Wählergemeinschaft Hilgertshausen-Tandern …
Riesenansturm bei Hertleins Nominierung

Kommentare