Bei der Präsentation der Entwürfe der neuen Amper-Taler-Gutscheine (v.l.): Bernhard Sturm, Michaela Steiner, Ralf Hanrieder, Peter Denk und Anna-Lisa Schmalz. kn

Dachauer Motive mit Energie

Dachau - Eine Maske zum Schutz vor bösen Geistern oder ein Engel mit Füllhorn - das sind zwei der vier Motive, die sich der Künstler Ralf Hanrieder für die neuen Amper-Taler überlegt hat.

Der Verein Amper-Taler Regio, der in Stadt und Landkreis Dachau die ergänzende regionale Gutscheinwährung Amper-Taler herausgibt, stattete Ralf Hanrieder und seinem Atelier in der Stockmann-Villa (Spatzenschlössl) in Dachaus Münchner Straße 38 einen Besuch ab. Ralf Hanrieder hatte sich schon vor einiger Zeit bereit erklärt, die Gestaltung der Ausgabe 2012 des Amper-Talears zu übernehmen. Die Besucher wurden überrascht, zeigte der Künstler den Mitgliedern des erweiterten Vorstands bereits die fertigen Motive.

Um einen besseren Zugang zur Symbolik der Motive zu bekommen, plauderte Ralf Hanrieder ein wenig aus dem Nähkästchen: Seit 18 Jahren beschäftige er sich mit dem Magischen Quadrat und der dahinter stehenden Lehre Agrippas von Nettesheims (15. Jahrhundert). Für Hanreider sei das magische Quadrat „ein Werkzeug, um Bilder zu malen, wie ein Pinsel aus Zahlen“.

Alle zentralen Motive und die Ornamentbänder oder Zeichen auf den Entwürfen sind in der Stadt oder an Gebäuden zu finden. Es soll nicht zu viel verraten werden, aber es handelt sich bei den Motiven um eine Maske zum Schutz vor bösen Geistern, um eine Zeuss-Abbildung, einen Drachen und einen Engel mit Füllhorn. Kombiniert mit der Symbolik des Magischen Quadrats entsteht eine ganz besondere Dynamik und Energie.

Die neue Amper-Taler-Serie soll wie in den Vorjahren zum 1. Dezember erscheinen. Dann haben die Nutzer einen Monat lang Zeit, die alten gegen neue Scheine einzutauschen. (mm)

Auch interessant

Kommentare