Dachauer randaliert bei Arzt

Die Wanze im Zahnimplantat

Ein 33-jähriger Dachauer hatte am Freitag plötzlich einen schlimmen Verdacht: Er befürchtete, eine Wanze im Zahn implantiert bekommen zu haben. Er verlangte von seinem Arzt, das Implantat zu entfernen. Der sah keinen grund dafür. Da begann der 33-Jährige zu randalieren.

Dachau - Da er befürchtete, eine Wanze im Zahn implantiert bekommen zu haben, suchte ein 33-jähriger Dachauer am Freitagnachmittag seinen Arzt auf und bat um die Entfernung der unsichtbaren Abhöreinrichtung, wie die Polizei in ihrem Pressebericht mitteilte. Der Arzt teilte allerdings den Verdacht des Mannes nicht, sah keinerlei Behandlungsbedarf und schickte seinen Patienten wieder weg. Damit war der 33-Jährige allerdings überhaupt nicht einverstanden. Der Mann begann, in der Arztpraxis zu randalieren, sodass schließlich die Polizei gerufen werden musste. Die eingesetzten Beamten mussten den stark renitenten Mann zur Dienststelle bringen. Dort begann er erneut zu randalieren, diesmal allerdings so stark, dass er gleich von mehreren Polizeibeamten gebändigt und schließlich sogar gefesselt werden musste. Bei der Rangelei wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt.

dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

52-Jähriger überschlägt sich - wegen Käfer
Ein 52-jähriger Autofahrer wollte einen Käfer verscheuchen, kam dabei von der Straße ab und überschlug sich. Der Autofahrer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.
52-Jähriger überschlägt sich - wegen Käfer
In Schlangenlinien durch Dachau
Mit 2,26 Promille im Blut hat am vergangenen Dienstagabend gegen 20 Uhr eine 43-jährige Neubibergerin mit ihrem Mercedes in Dachau einen Verkehrsunfall verursacht.
In Schlangenlinien durch Dachau
Nichts ging mehr im Berufsverkehr
Im Berufsverkehr zwischen München und Dachau ist es am Mittwoch Früh in Karlsfeld zu einem Unfall gekommen. Die Folge: ein kilometerlanger Stau bis zurück nach Dachau.
Nichts ging mehr im Berufsverkehr
Zum ersten Mal an dem Ort, an dem sein Vater gefoltert wurde
Ein Zeitzeugengespräch mit Adolph Kurt Böhm findet am morgigen Donnerstag um 19.30 Uhr in der Evangelischen Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte Dachau statt.
Zum ersten Mal an dem Ort, an dem sein Vater gefoltert wurde

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.