Bayerns Innenminister Joachim Herrmann begrüßte 150 Polizeianwärter in Dachau
+
„Menschen mit extremistischem Gedankengut haben in der bayerischen Polizei nichts zu suchen“, betonte der Innenminister.

Dienststellen warten dringend auf Nachwuchs

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann begrüßte 150 Polizeianwärter in Dachau

Über eine Video-Schaltung begrüßte der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) etwa 1050 Polizei-Anwärter an verschiedenen Standorten in Bayern sowie rund 150 von ihnen persönlich auf dem Sportplatz der Bereitschaftspolizei in Dachau. 

In Tests waren sie alle aus über 7000 Bewerbungen ausgewählt worden. Das stelle heuer einen Einstellungsrekord dar, betonte Herrmann. Die Neuen sollen dazu beitragen, dass Bayern weiterhin das sicherste Bundesland bleibe, so der Minister in seiner Ansprache. Die Mannschaftsstärke wachse schon seit 2008 jährlich um ungefähr 500 Männer und Frauen mehr als im gleichen Zeitraum in Ruhestand treten oder versterben. Seither und noch bis 2023 soll die bayerische Polizei um 8000 von 37.000 auf 45.000 anwachsen. In vielen Polizei-Dienststellen würden die Nachwuchskräfte dringend erwartet.

Bei der Bereitschaftspolizei in Dachau begann damit das 66. Ausbildungsseminar, wie der Leiter der VI. Abteilung der Bereitschaftspolizei in Dachau Hermann Zeiler sagte. Bei den Neuen in Bayern handelt es sich um Auszubildende und Studenten, die ihr Studium bei der Polizei antreten, sowie um Spitzensportler. Gerade körperliche Fitness sei bei ihrem Dienst am Menschen für die bestmögliche Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger im Freistaat genauso wichtig wie soziale Kompetenz und Fingerspitzengefühl wie Zeiler und Hermann unterstrichen. „Menschen mit extremistischem Gedankengut haben in der bayerischen Polizei nichts zu suchen“, betonte der Innenminister. Es gelte, sich den Feinden der Freiheit entgegenzustellen, um die Freiheit der Menschen zu schützen. Wo jedoch die Grenzen zum Rechtsbruch überschritten werden, müssten die zukünftigen Beamtinnen und Beamten konsequent einschreiten. Nach seiner Rede unterhielt sich Herrmann mit drei stellvertretend ausgesuchten Polizei-Anwärterinnen und -Anwärter. Unter den Ehrengästen waren der Polizeipräsident der Bayerischen Bereitschaftspolizei Udo Skrzypczak und Bundestagsabgeordnete Katrin Staffler (CSU).

Auch interessant

Kommentare