1. Startseite
  2. Lokales
  3. Dachau
  4. Dachauer Rundschau

Engagierte Bürger renovierten den Franz-von-Assisi-Brunnen in Karlsfeld

Erstellt:

Kommentare

Renovierung des Franz-von-Assisi-Brunnens
Mithilfe der Anwohner war eine Renovierung des Franz-von-Assisi-Brunnens möglich. © pri

Vögel baden und trinken in den Wasserläufen des neuen Franz-von-Assisi-Brunnens in Karlsfeld – dieses Bild wäre ganz im Sinne des Heiligen Franz-von-Assisi, dem Schutzpatron der Tiere und des Naturschutzes. Und auch dass der Brunnen in ehrenamtlicher Zusammenarbeit entstanden ist, würde ihm wahrscheinlich gefallen.

Die Idee zur unentgeltlichen Instandsetzung entstand bereits Ende 2019. Das Projekt wurde erst unter ungünstigen Voraussetzungen während der der Corona-Pandemie gestartet. In Juni 2021 wurde der Brunnen von Bürgermeister Stefan Kolbe eingeweiht. Karlheinz Dörner, der Initiator des Projektes sagte: „Es war die richtige Entscheidung der Gemeinde, trotz anfänglicher Skepsis, diese Initiative zur ehrenamtlichen Instandsetzung des Brunnens anzunehmen.“ Möglich war dies nur, weil bis auf den Einsatz der Rohrreinigungsfirma und dem von den Gemeindemitarbeitern erneuerten Wasseranschluss, alle Arbeiten ehrenamtlich durchgeführt wurden. Außerdem konnte der Elektrotechniker Karlheinz Dörner viele Komponenten reparieren und wiederverwenden. Da der Franz-von-Assisi-Brunnen Dörners Herzensprojekt ist, hat er auch die Patenschaft für den Brunnen übernommen. Von Freiwilligen wurde ein erheblicher Arbeitsaufwand geleistet. Insbesondere die Reinigung der Rücklaufrohre war ein großes Problem. Acht Nachbarn haben fleißig mitgeholfen, je nachdem, wer gerade Zeit und Lust hatte. Die Gesamtkosten lagen trotz aller Widrigkeiten bei 3200 Euro. Die von Dörner veranschlagten Kosten wurden damit sogar unterschritten.

Franz von Assisi war der Begründer des Ordens der Minderbrüder und Mitbegründer der Klarissen.

Der Brunnen läuft derzeit von jeweils 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr.

Auch interessant

Kommentare