1. Startseite
  2. Lokales
  3. Dachau
  4. Dachauer Rundschau

Stadtrallye mit neun Stationen in Dachau am 2. Oktober 

Erstellt:

Kommentare

schaufenster des fair welt laden
Informationen zur Stadtrallye unter dem Motto „Zukunft fair gestalten“ gibt es im Fair Weltladen in der Altstadt. © pri

Der Startschuss für die Stadtrallye unter dem Motto „Zukunft fair gestalten“ fällt am Samstag, 2. Oktober um 10 Uhr vor dem Rathaus. Diese findet im Rahmen der diesjährigen bundesweiten Fairen-Woche statt. Weltläden, Schulen, Kirchengemeinden, Fairtrade-Initiativen und viele weitere Akteure laden auf rund 2.000 Veranstaltungen dazu ein, den Fairen Handel kennenzulernen.

Die Stadt Dachau beteiligt sich mit einer Stadtrallye. Sie besteht aus neun Stationen bei Unternehmen und einigen Abteilungen der Stadt Dachau in der Altstadt und drum herum – alles Unternehmen und Initiativen, die für zukunftsfähiges Wirtschaften stehen. Die Themen wenden sich besonders an Kinder und Jugendliche. Die Steuerungsgruppe der Dachauer Fair-Trade-Town Initiative hat in Zusammenarbeit mit der Abteilung Wirtschaftsförderung der Stadt Dachau die Rallye ins Leben gerufen, um spielerisch zu zeigen, dass ein anderes Wirtschaften nötig und möglich ist.

Klimawandel, Übernutzung der Ressourcen, wachsende Armut im Süden, aber auch bei uns – die Corona-Krise zeigt nur deutlicher, dass ein „Weiter so“ keine Option ist. Der Faire Handel stellt den Menschen in den Mittelpunkt und nicht den Profit.

Oberbürgermeister Florian Hartmann übernimmt die Schirmherrschaft für den Aktionstag. Um 10 Uhr wird mit einer Station vor dem Rathaus zu den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen begonnen. Den Startschuss wird Bürgermeister Kai Kühnel geben. Von dort aus können bis 15 Uhr die Stationen in beliebiger Reihenfolge bearbeitet werden. Für jede erfolgreich erledigte Station erhalten die Teilnehmenden einen Stempel. Unter den beteiligten Kindern und Jugendlichen werden zehn Taschen mit Produkten aus dem fairen Handel verlost. Für die Stadtrallye gelten selbstverständlich die aktuellen Hygienerichtlinien.

Die Faire Woche wird veranstaltet vom Forum Fairer Handel in Kooperation mit dem Weltladendachverband und Fairtrade Deutschland – in diesem Jahr bereits zum 20. Mal. Trotz Corona-Pandemie sind rund 2.000 Veranstaltungen bundesweit vorgesehen. Produkte aus Fairem Handel sind in über 900 Weltläden, mehr als 40.000 Bioläden, Supermärkten, Discountern und Bäckereien sowie über 20.000 Cafés und Restaurants erhältlich. Der Faire Handel schafft Perspektiven für rund 2,5 Millionen Kleinproduzierende und ihre Familien und hat in Deutschland einen Umsatz von 1,8 Milliarden Euro erreicht.

Informationen erhalten Interessierte im Fair Weltladen in der Altstadt oder bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Dachau

Auch interessant

Kommentare