Neue Pächter aus München

Dachauer Schlosscafé öffnet im Juni wieder

 Dachau – Das Dachauer Schlosscafé öffnet im Juni wieder seine Pforten. Die Bayerische Schlösserverwaltung hat mit Matthias Schlick und Jörg Hautmann aus München zwei motivierte Pächter mit langjähriger Gastronomie-Erfahrung gefunden.

„Wir freuen uns sehr, das Café spätestens Anfang Juni an einem der schönsten Plätze Dachaus zu eröffnen“, kündigten Schlick und Hautmann nach Unterzeichnung des Pachtvertrages an. Geplant ist, dass mit Eröffnung der Georg-Baselitz-Ausstellung „Mit Richard unterwegs. Druckgraphik von 1995 bis 2015“ im Schloss Dachau ab Donnerstag, 2. Juni, die Gäste auch das Schlosscafé besuchen können.

Das Schlosscafé war Mitte Oktober 2015 geschlossen worden, nachdem die Betreiber, die Familie Richter, Insolvenz anmelden mussten. Fünf Jahre lang war das Schlosscafé zuvor in den Händen von Barbara und Klaus Richter gewesen. Nach dem Tod von Klaus Richter im Jahr 2013 führte dessen Ehefrau das Geschäft noch zwei Jahre weiter.

Die Gäste erwartet in dem wiedereröffneten Lokal eine umfangreiche Karte mit regional geprägter Jahreszeitenküche, wechselnden Mittagsmenüs sowie frisch gebackenen Torten, Kuchen und Tartes. Das alles können die Besucher auf der Sonnenterrasse und im Restaurant mit Blick auf den historischen Obstgarten genießen.

Schlick und Hautmann sind unter anderem seit einigen Jahren verantwortlich für die Gastronomie des Residenztheaters München.  dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

OB will Freibad-Eintritt für Kleinkinder abschaffen
Nach einem Gespräch mit der Werk- und Bäderleitung der Stadtwerke  hat OB Florian Hartmann nun dem Werkausschuss vorschlagen, den Eintrittspreis für null- bis …
OB will Freibad-Eintritt für Kleinkinder abschaffen
Gottes Segen für das 18-Tonnen-Hightech-Auto
Mit einer Feierstunde im Gerätehaus hat die Karlsfelder Feuerwehr offiziell ihr neues Fahrzeug in Dienst gestellt. Der hochmoderne MAN TGM Euro 5 wurde für das Ereignis …
Gottes Segen für das 18-Tonnen-Hightech-Auto
Karlsfeld forciert die Falschparker-Jagd
Absolutes Halteverbot – für viele Autofahrer allenfalls so etwas wie eine Empfehlung. Um das Problem mit den Falschparkern einigermaßen in den Griff zu bekommen, will …
Karlsfeld forciert die Falschparker-Jagd
Großbrand in Indersdorf: Schaden immens, Ursache ein Rätsel
Bis zur Erschöpfung haben rund 230 Feuerwehrleute am Mittwoch gegen den Großbrand in einer Indersdorfer Lagerhalle gekämpft. Der Sachschaden ist immens. Die Ursache …
Großbrand in Indersdorf: Schaden immens, Ursache ein Rätsel

Kommentare