Nach acht Mionaten Pause

Das Dachauer Schlosscafé öffnet in zehn Tagen

Dachau – Nach fast acht Monaten Pause eröffnet am Freitag, 17. Juni, das Schlosscafé in Dachau. Matthias Schlick und Jörg Hautmann aus München übernehmen das modernisierte Schlosscafé in Dachau (wir berichteten).

Die Bayerische Schlösserverwaltung freut sich, „dass mit Beginn des Sommers den Besuchern wieder ein umfangreicher Service geboten wird“. 

Seit Ende Oktober sind die Türen des Schlosscafés geschlossen. Die damalige Pächterin, die Richter GmbH, hatte Insolvenz angemeldet. Das Ehepaar Barbara und Klaus Richter hatte das Café und Restaurant am Dachauer Schloss drei Jahre lang geführt, dann starb Klaus Richter an Leukämie. Seine Frau und die beiden Töchter führten den Betrieb weiter bis Oktober vergangenen Jahres. Die Bayerische Schlösserverwaltung ging auf die Suche nach einem Nachfolger – und wurde schließlich fündig: Matthias Schlick und Jörg Hautmann unterzeichneten den Vertrag im Frühjahr.

 „Wir freuen uns sehr, die Gäste an einem der schönsten Plätze des Münchner Umlands zu empfangen“, kündigten die beiden an. Das Café ist in einer ersten mehrwöchigen Probephase ab 15 Uhr geöffnet.

Das Schloss Dachau ist nicht nur wegen der lang erwarteten Neueröffnung des Cafés und des blühendes Schlossgartens ein beliebtes Ausflugsziel, auch die Georg-Baselitz-Ausstellung „Mit Richard unterwegs. Druckgraphik von 1995 bis 2015“ zieht viele Besucher an. 

„Die Gäste erwartet eine Karte mit regional geprägter Jahreszeitenküche und wechselnden Mittagsmenüs sowie ein breites Sortiment an frisch gebackenen Torten, Kuchen und Tartes“, wie die Schlösserverwaltung in einer Pressemitteilung ankündigt. Das Lokal bietet Platz für bis zu 120 Gäste, die im Restaurant den Blick auf den historischen Obstgarten genießen können oder es sich bei gutem Wetter auf der Sonnenterrasse gemütlich machen dürfen. Im Biergarten reicht der Blick an manchen Tagen bis zu den Alpen – und man darf nach altem Brauch eigene Speisen mitbringen. Familienfeste oder Betriebsfeiern für bis zu 200 Gäste oder Empfänge im Festsaal für bis zu 500 Gäste sind möglich. Das Pächter-Duo ist unter anderem verantwortlich für die Gastronomie des Residenztheaters München.

dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz in Karlsfeld: Acht Senioren in Klinik gebracht
Acht Senioren im Alter von 65 bis 93 Jahren sind am Samstagvormittag bei einem Rettungsgroßeinsatz ins Krankenhaus gebracht worden. Der Verdacht: Dehydrierung.
Großeinsatz in Karlsfeld: Acht Senioren in Klinik gebracht
Tragödie am Karlsfelder See: Münchner (24) stirbt
Drei Freunde waren zusammen beim Baden im Karlsfelder See.  Einer, ein 24-jähriger Münchner, wollte zurück ans Ufer schwimmen, kam aber nie an. Die Suche endete …
Tragödie am Karlsfelder See: Münchner (24) stirbt
In Summe eine Million eingespart
Die neue Grundschule wird eine teure Angelegenheit für Karlsfeld. Nur gut, dass die Architekten noch einige Posten aufgetan haben, an denen gespart werden kann. In einem …
In Summe eine Million eingespart
Wird dieser Kinderfestzug am Volksfest der letzte sein?
Der Kinderfestzug am Dachauer Volksfest hat eine lange Tradition. Zu bestaunen gibt es aufwändig dekorierte Wagen und Kinder in liebevoll gestalteten Märchenkostümen. …
Wird dieser Kinderfestzug am Volksfest der letzte sein?

Kommentare