In der Dämmerung in Unfallautos gekracht

Schwabhausen - Noch einmal glimpflich endete ein „Doppelunfall“ am Sonntag gegen 16.30 Uhr in Schwabhausen.

Eine 26-jährige Seatfahrerin fuhr auf der Münchner Straße in Richtung Stetten und verringerte ihre Geschwindigkeit, weil sie links in die Hardtstraße abbiegen wollte. Ein mit einem Nissan folgender 43-jähriger Kraftfahrer erkannte das zu spät und fuhr auf das Heck des Seat auf.

Sowohl die Fahrerin des Seat als auch deren 35 Jahre alter Beifahrer zogen sich durch den starken Aufprall leichte Verletzungen zu und wurden vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung in das Dachauer Krankenhaus gebracht. Der 43-Jährige blieb unverletzt.

Doch damit nicht genug, näherte sich der Unfallstelle wenig später ein 29-jähriger Karlsfelder, der die Unfallautos in der Dämmerung zu spät erkannte und mit seinem BMW auf das Heck des Nissan krachte. Der Karlsfelder blieb zwar unverletzt, an den Fahrzeugen entstand allerdings ein Gesamtschaden, der auf 7500 Euro geschätzt wird. (mm)

Auch interessant

Kommentare