Drei Bäche auf Indersdorfer Gebiet sollen renaturiert werden

Indersdorf - Der Albersbach, der Eichhofener Bach sowie der Rothbach fallen in ein neues europäisches Förderprogramm, mit dessen Hilfe so genannte Gewässer dritter Ordnung renaturiert werden sollen.

In der Fachsprache heißt das, es geht um „hydromorphologische“ Maßnahmen. Deshalb hat der Gemeinderat jetzt beschlossen, den Landschaftspflegeverband zu kontaktieren. Dieser soll beauftragt werden, in Zusammenarbeit mit weiteren Kommunen ein entsprechendes Konzept erstellen zu lassen und dann die Umsetzung zu betreuen.

Beate Hülsen vom Landschaftspflegeverband sowie Dr. Richard Müller vom Wasserwirtschaftsamt München informierten im Gremium über das Pilotprojekt und machten erfolgreich Werbung dafür. In Bayern fallen insgesamt 15 Gewässer aufgrund ihres Einzugsgebiets unter die EU-Förderung. In Oberbayern sind es die größeren Nebengewässer der Glonn. Eine Reihe von Kommunen hat der zunächst auf drei Jahre angelegten Zusammenarbeit bereits zugestimmt. Jetzt zog Indersdorf nach. Auf Indersdorf kommen bei insgesamt elf Kilometer Länge der Gewässer Kosten in Höhe von rund 3500 Euro zu. (mm)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Geheimnis weichen Wassers
Wasser ist kostbar und Karlsfelder Wasser ist obendrein noch weich. Das liegt an mehreren Faktoren und an Leuten, deren Leidenschaft die Arbeit ist
Das Geheimnis weichen Wassers
„Gemütlichkeit ist schlicht nicht möglich“ - So geht es den Wirten im Landkreis nach der Öffnung
Endlich wieder eine frisch gezapfte Halbe im Biergarten genießen, einen deftigen Schweinsbraten oder ein feines Fischgericht im gemütlichen Lokal: Alles wieder möglich, …
„Gemütlichkeit ist schlicht nicht möglich“ - So geht es den Wirten im Landkreis nach der Öffnung
Dachauer Freibad: Keine Öffnung per Eilverfügung
Die Dachauer CSU forderte eine Öffnung per Eilentscheidung, die  Bäderreferentin im Stadtrat, Ingrid Sedlbauer, fordert: Sommer daheim - nicht ohne unser Freibad. Doch …
Dachauer Freibad: Keine Öffnung per Eilverfügung
Hoher Preis: EU zeichnet Ignaz-Taschner-Gymnasium aus
Das Ignaz-Taschner-Gymnasium hat für seinen hochwertigen Unterricht über die Europäische Union als erste deutsche Schule den Jan Amos Comenius Preis der EU-Kommission …
Hoher Preis: EU zeichnet Ignaz-Taschner-Gymnasium aus

Kommentare