Josef Kronschnabl war Bürgermeister von Oberbachern. Foto: ink

Ehemaliger Bürgermeister Kronschnabl tot

Oberbachern - Der ehemalige Bürgermeister Josef Kronschnabl aus Oberbachern ist gestorben. Der verdiente Bürger wurde 76 Jahre alt.

Im Alter von 76 Jahren ist Josef Kronschnabl aus Oberbachern nach langer Krankheit verstorben. Er hinterlässt Ehefrau Kathi und vier Kinder mit ihren Familien. Bürgermeister Simon Landmann würdigte im Namen der Gemeinde Bergkirchen bei der Beerdigung die Verdienste des Verstorbenen „im Einsatz für unsere Bürger“, speziell in den Ortsteilen Oberbachern, Unterbachern, Ried und Breitenau.

Josef Kronschnabl war von 1972 bis 1973 Gemeinderat und gleichzeitig zweiter Bürgermeister der ehemals selbstständigen Gemeinde Oberbachern, die im Zuge der Gebietsreform im Jahre 1978 Teil der Gemeinde Bergkirchen wurde. Aufgrund des Rücktritts löste Josef Kronschnabl den ersten Bürgermeister Josef Wolfseder im Jahr 1973 ab und übte bis 1978 das Bürgermeisteramt aus. Aufgrund des hohen Maßes an Pflichtauffassung, Fleiß und Hilfsbereitschaft erwarb er sich die Achtung der Bürger. Kraft seines Amtes wurde er zugleich zum Vorsitzenden des Wasserzweckverbands Oberbachern bestimmt.

In die Zusammenlegungspläne der zuvor sieben selbstständigen Kommunen war Josef Kronschnabl intensiv mit eingebunden. Zu seinen Verdiensten zählt ferner die gravierende Verbesserung des Leitungsnetzes des Wasserzweckverbands, der Ausbau der Dorfstraße sowie einiger Ortsverbindungsstraßen und nicht zuletzt die richtungweisenden Änderungen im Flächennutzungsplan.

Der kirchliche Kindergarten in Bergkirchen wurde mitfinanziert, und dadurch entstand überhaupt erst die Möglichkeit eines Kindergartenbesuchs für die Kinder. Die Freiwillige Feuerwehr Oberbachern konnte ein Tragspritzenfahrzeug anschaffen. Das alles habe Josef Kronschnabl in „seiner ruhigen, bescheidenen, ja geschätzten Art“ in die Wege geleitet, so Bürgermeister Simon Landmann in seiner Trauerrede. (ink)

Auch interessant

Kommentare