Zwei Männer
+
Erste Vorbereitungen für den Community-Garden erledigt Enrico Halbauer (l.), Diakon der Friedenskirche, zusammen mit Jona Raischl von der Abteilung Jugend der Stadt Dachau.

Aktion von Friedenskirche und Stadt Dachau

Programm im „Community-Garden“: Ein Sommer-Projekt für alle Generationen

  • Petra Schafflik
    vonPetra Schafflik
    schließen

Dachau – Vorbeischauen, Musik hören, Leute treffen, bei kreativen Aktionen mitmachen, ins Gespräch kommen, sich austauschen oder einfach nur entspannt das Treiben beobachten: Das neuartige Konzept eines „Community-Gardens“, das die evangelische Jugend gemeinsam mit der Stadt Dachau jetzt im Gemeindegarten der Friedenskirche auf die Beine stellt, will generationsübergreifend Kinder, Jugendliche und Erwachsene ansprechen mit einem lockeren Treffen im Freien.

„Jeder darf kommen und bei freiem Eintritt einfach dabei sein“, erklärt Diakon Enrico Halbauer, zuständig für die Jugendarbeit in den evangelischen Kirchengemeinden des Landkreises. Natürlich gibt es an jedem der sechs Termine im August Angebote, aber Besucher sind auch eingeladen, nach Lust und Laune selbst ihr Hobby mit einzubringen. Oder schlicht nur in aller Ruhe einmal gar nichts tun. „Jeder kann im Garten einfach seine Decke aufschlagen und nebenher gibt es Programm.“

Eigentlich wäre Enrico Halbauer jetzt in der Toskana, würde die Jugendfreizeit der evangelischen Gemeinden betreuen, die traditionell in der ersten Ferienwoche stattfindet. Doch weil diese Fahrt wegen der Corona-Pandemie ausfällt, hatte der Jugendreferent nun Zeit, nach alternativen Ideen zu suchen und entwickelte das Konzept eines „Gemeinschaftsgartens“.

Auch die Abteilung Jugend der Stadt Dachau ist bei dem Projekt mit im Boot. Wenn schon viele nicht verreisen, so der Kerngedanke, gibt es bestimmt Interesse für attraktive Angebote daheim.

Die ruhige Grünfläche zwischen Jugendhaus und Friedenskirche eignet sich dabei ideal als Treffpunkt, dort lässt sich Gemeinschaft erleben und trotzdem ausreichend Abstand halten. Was die Besucher des Community-Garden erwartet? Für Kinder gibt es eine gut bestückte Spielkiste, falls mehr jüngere Besucher kommen, können alle gemeinsam auf die nahe gelegene Wiese am Alten Moorbad gehen. Die übrigen Angebote variieren an den sechs Veranstaltungstagen.

In einem „Graffiti-Corner“ dürfen Besucher eigene Motive auf Holzplatten sprühen, zwei Profis treten im „Showpainting“ gegeneinander an. Was man aus Papier machen kann und was es über diesen wichtigen Werkstoff zu wissen gibt, erfahren Besucher bei einem Papering-Workshop.

Auf einer eigens im Garten aufgebauten Bühne werden mit Garou, Hot Club, Roots Radical namhafte Bands auftreten. Oktagon Kollektive sorgt an anderen Tagen mit DJ-Sound für ein angenehmes Ambiente.

Vielfalt ist Programm, doch im Mittelpunkt steht vor allem die Begegnung, betont der Gemeindereferent. Nicht nur Gemeindemitglieder, nicht nur junge Leute sind willkommen, vielmehr sind alle unabhängig von Konfession und Alter herzlich eingeladen. Im Kern, so Halbauer, solle der Community-Garden die Funktion eines Stadtteil-Treffs auf Zeit erfüllen.

Auf Interesse dürfen Halbauer und Mit-Organisator Jona Raischl von der Abteilung Jugend der Stadt Dachau durchaus rechnen. Schon bei zwei Graffiti-Nachmittagen für die Jugend kamen in der vergangenen Woche um die 40 Teilnehmer in den Garten.

Der Community-Garden öffnet ab Mittwoch, 5. August, für drei Wochen jeweils Mittwoch und Donnerstag zwischen 15 und 21.30 Uhr seine Pforten. Eine Decke und Brotzeit oder Picknick bringen die Besucher selbst mit, Getränke gibt es zu kaufen. Kleine Regenschauer lassen sich unter einigen Pavillons abwarten. Der Eintritt ist frei, aber die Zahl der Besucher aufgrund der Corona-Vorgaben natürlich beschränkt.

Weitere Infos

zum Programm gibt es auf Instagram unter ej.dachau oder sind per mail abzufragen unter ej.dachau@elkb.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Geld für Lena-Maries Auto ist zusammen!
Das Geld für das Auto ist zusammen: Rund 45 000 Euro spendeten die Leser der Dachauer Nachrichten für Lena-Marie.
Das Geld für Lena-Maries Auto ist zusammen!
Beliebte Autobahnrinder an A8 bald Geschichte? Halter wittert Verschwörung - doch Verpächter reagiert
Sie sind nicht nur schön anzuschauen, sondern auch nützlich für die Grünflächen an der A8 - die schottischen Hochlandrinder. Jetzt gibt es jedoch Streit zwischen den …
Beliebte Autobahnrinder an A8 bald Geschichte? Halter wittert Verschwörung - doch Verpächter reagiert
AKK und israelische Generäle kommen nach Dachau
Hoher Besuch in der KZ-Gedenkstätte: Annegret Kramp-Karrenbauer, der israelische Botschafter sowie hochrangige Militärvertretern aus Deutschland und Israel kommen am …
AKK und israelische Generäle kommen nach Dachau
Bauarbeiten voll im Soll
Die Bauarbeiten beim Kinderhaus in Weichs laufen nach Plan.
Bauarbeiten voll im Soll

Kommentare