Anhänger futsch

Unbemerkter Abgang

Hebertshausen/Karlsfeld - Auf dem Weg von Hebertshausen nach Karlsfeld hat ein Ehepaar seinen Anhänger verloren. Der Verlust blieb lange unbemerkt.

Der 69-jährige Fahrer eines Citroen hat am Samstagnachmittag gegen 15 Uhr mit einem Anhänger seine Fahrt von Hebertshausen nach Karlsfeld gestartet. Noch in Hebertshausen, in der Georg-Queri-Straße, machte sich der Anhänger plötzlich selbständig und rollte in einen am Straßenrand abgestellten Mercedes Vito, so die Polizei. Weder der Citroen-Fahrer noch seine Beifahrerin hatten das allerdings bemerkt und fuhren weiter. Erst als der Citroen-Fahrer in Karlsfeld einparken wollte, fiel ihm auf, dass der Anhänger fehlte. 

Das Ehepaar fuhr nach Hebertshausen zurück, um nach seinem vermissten Anhänger zu suchen. Die Polizei war schon vor Ort. Da der Anhänger sich mit der Deichsel unter dem Mercedes Vito verkeilt hatte, wurde die Feuerwehr Hebertshausen alarmiert. Mit dem Luftkissenheber hoben die Einsatzkräfte den Transporter an, dass weitere Schäden vermieden werden konnten. dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannter klaut A7 vor Garage
Ein Unbekannter hat am Sonntag den Audi A7 eines Haimhausers geklaut. Das Auto stand vor der Garage. Die Polizei sucht Zeugen.
Unbekannter klaut A7 vor Garage
Dreibeinig, alt und womöglich entführt
Wo ist Nelson? Das Verschwinden des 15 Jahre alten Dackels in der Silvesternacht gibt Rätsel auf. Der brave, dreibeinige Hunde-Opa verschwand auf rätselhafte Weise von …
Dreibeinig, alt und womöglich entführt
Sie schaffen jedes Jahr einen beliebten Treffpunkt
Für zehn Jahre Einsatz: Heuer hat die Gemeinde beim Neujahrsempfang den Initiatoren des Indersdorfer Candle-Light-Shoppings gedankt.
Sie schaffen jedes Jahr einen beliebten Treffpunkt
Marie aus Dachau
Marie heißt das Mädchen, das sich hier in Mamas Armen so sichtlich wohlfühlt. Das zweite Kind von Monic Gutbier und Moritz Vogt aus Karlsfeld. Das Nesthäkchen der …
Marie aus Dachau

Kommentare