Noteinsatz: S-Bahn-Fahrgäste müssen mit Wartezeiten rechnen 

Noteinsatz: S-Bahn-Fahrgäste müssen mit Wartezeiten rechnen 
+
Da bebt das Bürgerhaus: die Freaky Diamonds bei ihrem Auftritt.

JTSC Karlsfeld

Mitreißende Tanzgala im Bürgerhaus Karlsfeld

Karlsfeld - Die Tanzgala des 1. Karlsfelder Jugend-Tanz-Sport-Clubs (JTSC) gehört zu den beliebtesten Veranstaltungen im Jahreskalender der Gemeinde. Rund 100 kleine und große Tänzerinnen des Vereins zeigten ihr Können – vor vollem (Bürger)-haus.

Schon die ganz Kleinen der Rasselbande sorgten vor allem beim Helene-Fischer-Hit „Atemlos“ für beste Stimmung.

Neben den Turniergruppen zeigten auch die Aufbaugruppen Basic Minis (Kinder im Alter von 5 bis 8 Jahren) und Basic Kids (9 bis 12 Jahre), was sie schon können. Bevor es für die Mädchen auf die Turnierbühne geht, lernen sie Drehungen, Sprünge und Balanceelemente und zeigen die erlernte Tanztechnik in flotten Choreographien zu moderner Musik.

Amelie Sparr und Antonia Bauer begeisterten die Zuschauer mit tänzerischen und akrobatischen Elementen in ihren ausgefeilten Turniertänzen. Die beiden Solistinnen hatten auf der Bayerischen Meisterschaft inmitten starker Konkurrenz nur knapp einen Platz auf dem Treppchen verpasst.

Auch das Duo Anna-Lena Unsin und Marina Böswirth zeigte die aktuelle Choreographie, mit der es den Bayerischen Meistertitel gewonnen hatte.

Dem Publikum wurde auch die Disziplin „Modern“ nähergebracht. Hier werden rasante Tänze vorgeführt, die viele verschiedene Tanzrichtungen verbinden. Im Vordergrund stehen schnelle Bewegungen. In dieser Tanzrichtung gibt es beim JTSC in jeder Altersklasse eine Gruppe. Die Freaky Kids sind zwischen acht und zwölf Jahre alt. Im Laufe der Saison von Dezember bis April haben sie sich enorm gesteigert, auch im Bürgerhaus boten die Tänzerinnen tolle Sprünge, Synchronität und Beweglichkeit.

Die Freaky Teens sind zwischen 12 und 15 Jahre alt. 18 Mädchen tanzten hier über die Bühne.

Bei den Freaky Diamonds tanzen Tänzerinnen ab 16. Sie zeigten ihre Modern- Choreografie mit tollen Elementen und schwieriger Tanztechnik.

Ein besonderer Höhepunkt war der Auftritt einer Gastgruppe des TSC Ottobrunn. Die Mädchen im Alter von 8 bis 11 Jahren haben mit ihrem Modern-Tanz gerade den Europameistertitel gewonnen.

Neben der Disziplin Modern bietet der JTSC auch die Disziplin „Charakter“ an. Mit den Tänzen werden eine Geschichte oder ein Thema dargestellt.

Die Entertaining Kids ertanzten sich dieses Jahr den Bayerischen Meistertitel mit dem Tanz „Eine zauberhafte Welt im Spielzeugladen“. Die Entertaining Teens wurden Dritte auf der Bayerischen Meisterschaft, sie zeigten auf der Gala den Tanz „Revolting Children“.

Die Entertaining Diamonds begeisterten mit ihrer emotionalen Choreographie „Die Zeit – dein Begleiter“. Als Zweite waren auch sie bei den Bayerischen Meisterschaften auf dem Treppchen gelandet.

Mit dem kurzweiligen Gala-Abend ging für den JTSC die Saison zu Ende. Die neue Saison startet nach den Pfingstferien. Interessierte Kinder und Jugendliche sind stets willkommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Randelsrieder klauen Radiosender einen selbst geklauten Baum
Da staunten die Moderatoren von Antenne Bayern nicht schlecht, als sie in den frühen Morgenstunden ihren Facebook-Account checkten: Der Burschen- und Mädchenverein …
Randelsrieder klauen Radiosender einen selbst geklauten Baum
Frühspargel in Plastikfolien gehüllt
Ohne Plastikfolien geht es nicht mehr. Davon sind die Spargelbauern im Landkreis überzeugt. Die Konkurrenten aus dem Ausland machen ihnen zu schaffen – und die Wünsche …
Frühspargel in Plastikfolien gehüllt
Nach Auffahrunfall: Kilometerlanger Stau auf der A8
Auf der Autobahn 8 ist am Freitagnachmittag um 16.30 Uhr Richtung Stuttgart ein Auffahrunfall passiert, bei dem fünf Menschen leicht verletzt wurden.
Nach Auffahrunfall: Kilometerlanger Stau auf der A8
Ileyna aus Dachau
Ileyna ist das erste Kind von Esra und Ferhat Gever. Das kleine Mädchen, das bei seinem ersten Fototermin der Kamera so leidenschaftlich zujubelt, hat in der Dachauer …
Ileyna aus Dachau

Kommentare