Auf ein ereignisreiches Jahr hat die Vorsitzende Renate Gründl bei der Gartler-Versammlung zurückgeblickt. khr

Als eingetragener Verein ins neue Jahr

Hebertshausen - Die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins Hebertshausen haben auf ein ereignisreiches Jahr zurückgeblickt. Es begann mit einer großzügigen Spende und endet nun mit der Eintragung ins Vereinsregister.

Renate Gründl, die Vorsitzende der Gartler, konnte den rund 100 anwesenden Mitgliedern von einem ereignisreichen Jahr berichten. Besonders stolz verkündete sie, dass der Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr einen Reinerlös von 426 Euro gebracht hatte. Das Geld hat der Verein gespendet. 226 Euro gingen an den Verein zur Erhaltung der St.-Georg-Kirche und 200 Euro an den Sozialfond der Gemeinde.

Die erste Pflanzenbörse im Mai ist gut angekommen und wird daher 2012 wiederholt, berichtete Gründl. Eventuell soll auch eine Obstbörse etabliert werden. Gerne erinnerten sich die Gartler an ihren Vereinsausflug zur Bundesgartenschau nach Koblenz zurück, den sie mit einem Moselausflug verbunden hatten. Auch für die Kinder standen mehrere Veranstaltungen auf dem Programm. An Ostern durften sie Ostereier mit Naturfarben verschönern, die Kindergartenkinder säten im Mai Kürbiskerne und ernteten vier Monate später große und kleine Kürbisse aller Art. Beim Ferienprogramm der Gemeinde stand ein Nachmittag unter dem Motto „Steinzeit im Lehrerwald“. Die Mitglieder des Vereins waren auch sportlich aktiv. So nahm eine Mannschaft beim Hobby-Stockschützenturnier der SpVgg Hebertshausen teil und belegte dort den dritten Platz. Auch beim Freizeit-Kegelturnier des SKC Waldfrieden war eine Mannschaft aktiv.

Aber nicht nur das Vergnügen stand bei den Gartlern 2011 im Vordergrund. Die Mitglieder setzten die Ruhebänke instand und schnitten Bäume und Hecken in der Gemeinde. Beim Gartenpflegerfortbildungskurs im Landratsamt haben Martin Heigl und Erwin Schönwetter ihr Wissen erweitert. Michaela Müller legte die Prüfung zur Jugendleiterin ab. Einen Kurs bei der vhs über Vereinshaftung des Vorstands besuchten Anita Schüller und die Vorsitzende selbst. Eine Lehrfahrt zum Lehr- und Beispielbetrieb für Obstbau nach Deutenkofen unternahmen Juliane Schaller und Renate Wackerl.

Bürgermeister Michael Kreitmeir lobte die Arbeit des Vereins. „Das Gartenjahr 2011 hat sicher wieder viel Freude, Arbeit und Erfolg gebracht“, sagte er. Die Gartler helfen der Gemeinde bei der Laubbeseitigung, sie unterstützen beim Ferienprogramm, pflegen öffentliche Anlagen und säubern die Flure in Hebertshausen.

Abschließend stimmten die Mitglieder der Eintragung ins Vereinsregister zu. Außerdem haben sie beschlossen, eine neue Hondagartenharke und eine Akku-Heckenschere anzuschaffen.

Die Gartler konnten bei ihrer Versammlung viele wunderschöne Weihnachtssterne bewundern, die die Gärtnerei Roth gestiftet hatte. Sie wurden am Ende des Treffens verlost. (khr)

Auch interessant

Kommentare