Ilse Aigner spricht eine Trauerrede.
+
„Seine Glaubwürdigkeit war sein größter Trumpf: Ilse Aigner würdigte Toni Kreitmair als Mensch und Politiker.

Krebstod mit nur 57 Jahren

„Der Toni hat uns so bereichert“ - Ilse Aigner mit emotionaler Trauerrede für toten Anton Kreitmair (CSU)

  • Nikola Obermeier
    vonNikola Obermeier
    schließen

Mit 57 Jahren ist der Politiker und Präsident des Bayerischen Bauernverbandes Oberbayern, Anton Kreitmair gestorben. Eine große Trauergemeinde nahm nun Abschied.

Kleinberghofen – Über 500 Besucher, die Kleinberghofener Vereine mit ihren Fahnenabordnungen sowie Ehrengäste aus Politik und Bauernschaft haben Anton Kreitmair gestern Nachmittag bei der Beerdigung auf dem Friedhof von Kleinberghofen die letzte Ehre erwiesen. Viele Redner, darunter Landtagspräsidentin Ilse Aigner, würdigten den im Alter von 57 Jahren verstorbenen Präsidenten des Bayerischen Bauernverbandes Oberbayern und CSU-Politiker. Die Ansprachen waren geprägt von großem Respekt und Hochachtung vor dem Menschen und Politiker Anton Kreitmair.

Anton Kreitmair (57) tot: Emotionaler Abschied in Kleinberghofen

Auf dem Friedhof in Kleinberghofen, wo aufgrund der Corona-Bestimmungen nur 200 Besucher zugelassen waren, sowie im angrenzenden Pfarrgarten und auf dem Parkplatz verteilten sich die Besucher, Freunde, Bekannte und Mitbürger aus seinem Heimatort, aber auch Weggefährten aus Politik und Landwirtschaft aus ganz Bayern. Pfarrer Marek Bula blickte zurück auf das Leben von Toni Kreitmair, der am vergangenen Samstag den Kampf gegen den Krebs verloren hat. „Er hat bis zu den letzten Tagen mit Unterstützung seiner ganze Familie gekämpft und sich bewusst von allen verabschiedet, bevor er friedlich eingeschlafen ist“, so Pfarrer Bula.

Die letzte Ehre: Zahlreiche Besucher standen auch auf dem Parkplatz am Friedhof in Kleinberghofen, um Anton Kreitmair auf seinem letzten Weg zu begleiten.

Abschied von Anton Kreitmair: CSU-Politiker mit Visionen

Aufrichtig, ehrlich, geradlinig, mutig, ein besonderer Mensch, dem seine Werte wichtig waren, ein Kämpfer, Vordenker, Visionär, Moderator: Das waren nur einige der Worte, mit denen die Redner ein Bild von dem Verstorbenen zu zeichnen versuchten. Ilse Aigner erinnert in sehr persönlichen Worten an den Landtagsabgeordneten Anton Kreitmair, sie bezeichnete ihn als „Musterbeispiel eines Abgeordneten“. Kreitmair sei seinem Gewissen verpflichtet gewesen, „seine Glaubwürdigkeit war sein größter Trumpf“. Er habe stets Charakterstärke bewiesen, denn bei allem Ringen um eine Mehrheit in Abstimmungen müssen Abgeordnete laut Aigner frei sein „in Meinung und Stimmverhalten“. „Der Toni hat uns so bereichert“, sagte Ilse Aigner.

„Ein lebendiges Schutzschild für die Bauern“ - Emotionaler Abschied von Anton Kreitmair (CSU)

Einen „visionären Vordenker“ und einen „streitbaren Kämpfer für seine Bauernfamilien“ nannte Walter Heidl, Präsident des BBV, Anton Kreitmair, dem es stets um das Miteinander gegangen sei. Im BBV hinterlasse Kreitmair eine große Lücke, so Heidl. Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber betonte, dass sich Kreitmair wie ein lebendiges Schutzschild vor die Bauern gestellt habe, wenn der Bauernschaft Unrecht getan wurde – und dass er stets auch die kleineren Betriebe im Blick gehabt habe.

Auch CSU-Kreisvorsitzender und Landtagsabgeordneter Bernhard Seidenath, Landrat Stefan Löwl, die Landfrauen, der stellvertretende BBV-Kreisobmann Simon Sedlmair, die Jungbauern sowie die Vereine von Kleinberghofen würdigten in Ansprachen den Menschen Anton Kreitmair und sein Schaffen. Zuletzt neigten sich die Fahnen der Vereine, und die Besucher konnten bei feierlicher Blasmusik in einem Zwiegespräch Abschied nehmen von Anton Kreitmair.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Gemeinsam etwas Großes geschaffen“ - Sanierungsarbeiten an der Hebertshauser Kirche abgeschlossen
„Gemeinsam etwas Großes geschaffen“ - Sanierungsarbeiten an der Hebertshauser Kirche abgeschlossen
Dachauer ins Hotel gelockt und ausgeraubt
Dachauer ins Hotel gelockt und ausgeraubt
Vorstoß für Gratis-Sperrmüll
Vorstoß für Gratis-Sperrmüll
Zweckverband übernimmt Parkraumkontrolle
Zweckverband übernimmt Parkraumkontrolle

Kommentare