+
Hell, freundlich, gut eingerichtet: die neuen Gruppenräume der Kinderkrippe.

Erdweger Krippe

Jetzt bekommen alle Kinder einen Platz

Die neuen Erdweger Übergangs-Krippengruppen sind pünktlich zu neuen Betreuungsjahr fertig und gehen in Betrieb.

Erdweg – Nach Sichtung und Auswertung der Anmeldungen für das neue Krippenjahr stellte die Gemeinde Erdweg Ende Januar 2019 fest, dass es unumgänglich ist, die Plätze für Krippenkinder aufzustocken. Der Gemeinderat entschied daraufhin, dass zwei neue Kinderhäuser in Eisenhofen und Walkertshofen gebaut werden. Beide Häuser sind bereits in Planung.

Jedoch war klar, dass bis zur Fertigstellung des ersten Neubaus in Eisenhofen eine Übergangslösung geschaffen werden muss, damit alle angemeldeten Kinder einen Platz bekommen. Die geeigneten Räume waren schnell in der Grund- und Mittelschule Erdweg gefunden.

Es wurde sofort mit den notwendigen Planungsmaßnahmen begonnen. Genehmigungen eingeholt, Förderantrage gestellt und vieles mehr. Die beiden Hausmeister von Schule und Erdweg machten sich mit Elan und Feuereifer ans Werk. Beide sind gelernte Schreiner und haben mit vielen guten Ideen tolle Einrichtungsgegenstände zum Teil selbst geschreinert, ergänzt oder erweitert.

Das Endergebnis sind nun zwei liebevoll eingerichtete Krippengruppen, die vom Kinderhaus-Team Kleinberghofen unter dessen Leitung die beiden Krippengruppen stehen, eingerichtet wurden.

Vor kurzem durften nun die Eltern, deren Kinder nun diese neuen Gruppen besuchen, die Räume in Augenschein nehmen. Alle Eltern waren sich einig, das sind nicht nur Gruppen, sondern wunderschöne Gruppen- und Schlafräume, Sanitäranlagen und Nebenräume, die mit ganz viel Liebe geplant, durchdacht und eingerichtet wurden. Zum 3. September durften nun die Kinder die neuen Räume in Beschlag nehmen und mit Leben und Lachen füllen.  dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr sichert für Kinder Martinsumzug - Autofahrer beschimpfen sie wüst
300 Menschen treffen sich zu einem Martinsumzug mit Gesang und Laternen. Die Feuerwehr sperrt eine Straße zum Schutz der Kinder - und wird von Autofahrern übel …
Feuerwehr sichert für Kinder Martinsumzug - Autofahrer beschimpfen sie wüst
TSV Arnbach bleibt unter bewährter Führung
Edeltraud Lachner bleibt Vorsitzende des TSV Arnbach. Sie geht in ihre achte Amtszeit.
TSV Arnbach bleibt unter bewährter Führung
Widderzwerge eignen sich gut zum Schmusen
Der Kleintierzuchtverein Indersdorf zeigt wieder seine Rassetiere bei einer großen Ausstellung. Bei allem Spaß an der Veranstaltung: Die Züchter haben Sorgen.
Widderzwerge eignen sich gut zum Schmusen
Dachau probt Aufstand gegen Kreisumlage
Die Stadt Dachau will die angekündigte Erhöhung der Kreisumlage nicht mitgehen. Begründung: Wenn schon alle sparen müssen, dann bitte auch der Landkreis! Landrat Stefan …
Dachau probt Aufstand gegen Kreisumlage

Kommentare