Eine Spende überreichte Erdwegs Bürgermeister Christian Blatt (r.) an Vereinsvorsitzende Karin Frank. 
+
Eine Spende überreichte Erdwegs Bürgermeister Christian Blatt (r.) an Vereinsvorsitzende Karin Frank. 

Mitglieder des Gartenbauvereins G-W-E feiern Gründungsfest in Walkertshofen

Erinnerungen aus 100 Jahren Gartenbauverein

Großberghofen/Walkertshofen/Erdweg – Der Gartenbauverein Großberghofen-Walkertshofen-Erdweg hat sein 100-jähriges Bestehen im Kreise der Mitglieder im Pfarrhof Walkertshofen gefeiert. Zur Feier des Tages schmückte der Verein die drei Brunnen der Ortschaften. An den Ortseingängen Großberghofen und Walkertshofen sowie in Erdweg am Maibaum brachten die Vereinsmitglieder je ein Schild mit „100 Jahre Gartenbauverein“ an und verschönerten es mit vielen Pflanzen.

Durch die coronabedingte Zeit war es um den Verein im vergangenen Jahr sehr ruhig geworden. Nun erwacht der Gartenbauverein allmählich aus seinem Dornröschenschlaf. „Das ist das erste Gründungsfest nach der Pandemie“, freute sich Bürgermeister Christian Blatt. Er überreichte der Vereinsvorsitzenden Karin Frank ein Kuvert mit einer Zuwendung für den Verein. Für den Erhalt des Vereins und die Verschönerung des Ortes sei es wichtig, betonte Blatt, dass alle zusammen mitanpacken.

Im Anschluss kürte der Verein die größten Sonnenblumen. Die Helfer hatten die Samen beim alljährlichen Ramadama im April erhalten. Schließlich saßen die Mitglieder gemütlich zusammen. Wie Schriftführerin Christine Blatt berichtete, freuten sich alle, „in Erinnerungen der letzten 100 Jahre zu schwelgen, die weiteren Jahre freudig zu begrüßen und sich einfach zu unterhalten“.

Bei der offiziellen Vereinsgründung im Jahr 1921 gehörte zum Gartenbauverein noch Welshofen und zählte 97 Mitglieder. In der jetzigen Form gibt es den Gartenbauverein seit dem Jahr 1977. Der erste Vorsitzende war damals Sepp Müller, der leider im Juli dieses Jahres verstarb. Unter ihm wurde auch das 50-jährige Bestehen 1981 gefeiert. Drei Jahre später übernahm Georg Osterauer das Amt des ersten Vorsitzenden und führte dieses 33 Jahre mit viel Lebensfreude, Humor und Gelassenheit, bis zu seinem Tod im Jahre 2017.

Da sich kein Nachfolger finden ließ, leitete der stellvertretende Vorsitzende Engelbert Debera den Verein kommissarisch, bis Katrin Frank aus Walkertshofen ein Jahr später den Vorsitz übernahm. Jetzt zählt der Verein 181 Mitglieder. „Alleine im Jahr 2021“, so Christine Blatt, „gab es acht Neuzugänge“.

dn

Den Brunnen in Großberghofen hat der Gartenbauverein zur Jubiläumsfeier geschmückt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare