Staatsstraße 2047 zwischen Erdweg und Kleinberghofen

Fünf Verletzte nach Auffahrunfall

Fünf Personen sind bei einem Auffahrunfall am frühen Samstagabend zwischen Erdweg und Kleinberghofen verletzt worden. Das teilte die Polizei am Sonntag in ihrem Pressebericht mit. Eine Citroen-Fahrerin wollte in einen Feldweg abbiegen. Der Autofahrer hinter ihr konnte noch rechtzeitig abbremsen, aber der dahinter fahrende Mercedes nicht.

Erdweg– Am Samstag kurz nach 18.30 Uhr fuhr eine 18-jährige Obertaufkirchnerin mit einem Citroen auf der Staatsstraße 2047 von Erdweg in Richtung Kleinberghofen. Da die Pkw-Fahrerin wenden wollte, wurde sie langsamer und wollte in einen Feldweg abbiegen. Ein 26-jähriger Erdweger, der in einem Dacia hinter ihr fuhr, konnte noch rechtzeitig abbremsen. Doch der hinter dem Dacia fahrende 20-jährige Altomünsterer mit einem Daimler schaffte es nicht mehr, rechtzeitig zu bremsen, sodass er auf den Dacia auffuhr und diesen auf den vorausfahrenden Citroen schob, wie die Polizei mitteilte. Nach diesem Aufprall klagten zwei Insassen des Citroens sowie drei Insassen des Dacias über Nacken- bzw. Rückenschmerzen.

Die leicht verletzten Personen kamen in die Krankenhäuser nach Dachau und Aichach. Eine Insassin des Dacias musste sogar durch die Feuerwehr aus dem Auto befreit werden, sie blieb jedoch glücklicherweise nur leicht verletzt. Die Feuerwehr Eisenhofen war vor Ort und sperrte die Staatsstraße für rund eine Stunde.  An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 10 000 Euro.

dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wird dieser Kinderfestzug am Volksfest der letzte sein?
Der Kinderfestzug am Dachauer Volksfest hat eine lange Tradition. Zu bestaunen gibt es aufwändig dekorierte Wagen und Kinder in liebevoll gestalteten Märchenkostümen. …
Wird dieser Kinderfestzug am Volksfest der letzte sein?
Sonnwendfeuer sind brandgefährlich
Durch die Hitze und Trockenheit steigt die Gefahr von Waldbränden: Für den Landkreis Dachau gilt momentan die zweithöchste Gefahrenstufe. Das Landratsamt rät dringend …
Sonnwendfeuer sind brandgefährlich
Idyll mit Dorfweiher erhält den Segen
Vor 10 Jahren haben die Ilmquellfreunde den Standort der Ilmquelle aufbereitet und einen Gedenkstein errichtet. Jetzt ist hier ein Idyll mit einem Dorfweiher entstanden. …
Idyll mit Dorfweiher erhält den Segen
OB will Freibad-Eintritt für Kleinkinder abschaffen
Nach einem Gespräch mit der Werk- und Bäderleitung der Stadtwerke  hat OB Florian Hartmann nun dem Werkausschuss vorschlagen, den Eintrittspreis für null- bis …
OB will Freibad-Eintritt für Kleinkinder abschaffen

Kommentare