+
Nach turbulentem Martinszug-Einsatz: Kinder bedanken sich bei Feuerwehr

Einsatzkräfte sperren Straße und werden beschimpft, beleidigt und beklaut

Nach turbulentem Martinszug-Einsatz: Kinder bedanken sich bei Feuerwehr

  • schließen

Die Feuerwehr sperrt beim Martinsumzug eine Straße zum Schutz der Kinder - und wird von Autofahrern übel beschimpft. Jetzt haben sich die Kinder rührend bei den Einsatzkräften bedankt.

Mehr als 300 Menschen waren beim Martinsumzug in Kleinberghofen unterwegs – vorwiegend kleine Kinder. Zu ihrer Sicherheit hat die Feuerwehr eine Straße gesperrt – und wurde dafür von Autofahrern beschimpft und beleidigt.

In den sozialen Medien gab es für die Feuerwehrleute hinterher viel Zuspruch wie: „Weiter so!“, „Wir brauchen Euch!“ und „Danke, dass Ihr Eure Freizeit für uns opfert!“. 

Jetzt hat sich das Kinderhaus St. Martin bei der Feuerwehr für den Einsatz mit einem Geschenk bedankt. Die Kinder malten den Einsatzkräften ein Heft mit rührenden Sprüchen. Darin steht zum Beispiel „Die Feuerwehr darf man nicht schimpfen!“, „Danke, liebe Feuerwehr, dass Ihr auf uns aufgepasst habt!“ und „Danke, dass Ihr da wart. Bitte kommt nächstes Jahr wieder!“. Dazu gab’s Schokolade. 

Der Kommandant der Kleinberghofer Wehr, Stefan Zielbauer ist gerührt: „Wir haben uns wahnsinnig über diese Wertschätzung gefreut!“ Um ein bisschen dieser Freude zurückzugeben, rückte die Wehr mit Einsatzwagen zur Geschenkübergabe aus – und hatte für die Kinder ein Bobbycar dabei. Natürlich: in Feuerwehrautoform. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Würzsalz, Wunderlicht und Weihnachtsstern
Auf dem dritten Adventsmarkt der Mittelschule Karlsfeld, kurz MSK, haben sich die Jugendlichen wieder mit viel Zeit, Energie und Fantasie in die Produktion von …
Würzsalz, Wunderlicht und Weihnachtsstern
Weil sie nicht vorbeikommt: Frau fährt Helferin mit ihrem Auto an - und dann weiter
Eine 53-Jährige half gerade Kindern über einen Kreisverkehr - und war damit einer Autofahrerin im Weg. Diese schimpfte - und rammte die Helferin dann mit ihrem Auto. 
Weil sie nicht vorbeikommt: Frau fährt Helferin mit ihrem Auto an - und dann weiter
Isabella aus Unterweilbach
Isabella heißt das zweite Kind von Alina und Quirin Hubert aus Unterweilbach. Bei ihrer Geburt im Dachauer Krankenhaus war das Mädchen 50 Zentimeter groß und 2800 Gramm …
Isabella aus Unterweilbach
Vom Wunder der Weihnacht - Adventssingen in der Bergkirchner Pfarrkirche St. Johann Baptist
Seit Jahren lädt Ingrid Scheingraber zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit in unterschiedlichen Besetzungen und mit immer neuem Programm zum Adventssingen.
Vom Wunder der Weihnacht - Adventssingen in der Bergkirchner Pfarrkirche St. Johann Baptist

Kommentare