Gemeindepartnerschaft

Schüleraustausch mit Muro Lucano

Karlsfeld - Die Gemeindepartnerschaft zwischen Karlsfeld und dem italienischen Muro Lucano wird um ein Kapitel erweitert: Erstmals werden Schüler aus Karlsfeld in die Partnergemeinde reisen.

Am 17. April macht sich ein knappes Dutzend Schüler der Mittelschule Karlsfeld auf den Weg nach Italien. Begleitet werden die Schüler von zwei Lehrern. Schon im Mai soll der Gegenbesuch italienischer Schüler stattfinden. Land, Leute, Sprache, Kultur – die Schüler sollen bei ihren Besuchen möglichst viel über ihr Gastland erfahren. Deshalb werden sie jeweils bei Gastfamilien untergebracht.

Am Dienstagabend beschloss der Hauptausschuss des Karlsfelder Gemeinderats, das Schüleraustauschprojekt mit 5000 Euro mitzufinanzieren. Weitere 10 000 Euro stehen im Haushalt für den Besuch einer Delegation aus Muro Lucano zum Siedlerfest. Muro Lucano ist eine Gemeinde in der Provinz Potenza in der süditalienischen Region Basilikata. Der Ort hat 5500 Einwohnern. Seit 2011 hat Karlsfeld eine offizielle Partnerschaft mit Muro Lucano. Es gibt regelmäßig Besuche und Gegenbesuche, bislang aber ausschließlich von Erwachsenen.

tol

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doppelt dumm
Der Arzt, der gestern auf der Polizeiinspektion Dachau zwei alkoholisierten Autofahrern Blutproben entnahm, dachte, er habe ein Déja-Vu: Es war zweimal ein und derselbe …
Doppelt dumm
Eine 2,8 Kilometer lange Vorzeigestrecke
Einer der schönsten Radwege entlang einer Kreisstraße, dazu diese für den Autoverkehr entschärft: Der Ausbau der Straße zwischen Lotzbach und Biberbach wird von den …
Eine 2,8 Kilometer lange Vorzeigestrecke
Kochen verbindet
Die beste Party steigt in der Küche. Denn zusammen kochen macht Spaß, man lernt viel – und gesund ist das Essen auch. Diese Erfahrung haben 19 Kochschüler gemacht, …
Kochen verbindet
Gesamtkunstwerk für Augen und Ohren
Das Vivaldi Orchester Karlsfeld gehört erwiesenermaßen zur deutschen Spitze. Beim Jahreskonzert war aber sehr viel mehr geboten als nur hervorragende Musik auf …
Gesamtkunstwerk für Augen und Ohren

Kommentare