Bahnhof Trudering gesperrt - Schienenersatzverkehr wird eingerichtet

Bahnhof Trudering gesperrt - Schienenersatzverkehr wird eingerichtet

Gemeindepartnerschaft

Schüleraustausch mit Muro Lucano

Karlsfeld - Die Gemeindepartnerschaft zwischen Karlsfeld und dem italienischen Muro Lucano wird um ein Kapitel erweitert: Erstmals werden Schüler aus Karlsfeld in die Partnergemeinde reisen.

Am 17. April macht sich ein knappes Dutzend Schüler der Mittelschule Karlsfeld auf den Weg nach Italien. Begleitet werden die Schüler von zwei Lehrern. Schon im Mai soll der Gegenbesuch italienischer Schüler stattfinden. Land, Leute, Sprache, Kultur – die Schüler sollen bei ihren Besuchen möglichst viel über ihr Gastland erfahren. Deshalb werden sie jeweils bei Gastfamilien untergebracht.

Am Dienstagabend beschloss der Hauptausschuss des Karlsfelder Gemeinderats, das Schüleraustauschprojekt mit 5000 Euro mitzufinanzieren. Weitere 10 000 Euro stehen im Haushalt für den Besuch einer Delegation aus Muro Lucano zum Siedlerfest. Muro Lucano ist eine Gemeinde in der Provinz Potenza in der süditalienischen Region Basilikata. Der Ort hat 5500 Einwohnern. Seit 2011 hat Karlsfeld eine offizielle Partnerschaft mit Muro Lucano. Es gibt regelmäßig Besuche und Gegenbesuche, bislang aber ausschließlich von Erwachsenen.

tol

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess gegen Einbrecher: Er versetzte Rentner in Todesangst
Ein Einbrecher bedroht den Besitzer, schleift ihn unter einem vorgehaltenen Messer an den Haaren durchs ganze Haus und flüchtet mit 600 Euro Bargeld. Einem Dachauer (75) …
Prozess gegen Einbrecher: Er versetzte Rentner in Todesangst
Betonmischer kollidiert mit  Audi
Drei Personen sind bei einem Unfall am Montagnachmittag bei Jetzendorf verletzt worden, eine davon erlitt lebensbedrohliche Verletzungen. Der 51-jährige Fahrer eines …
Betonmischer kollidiert mit  Audi
Von Macht, Pracht und ganz viel Gefühl
Als Film „von Dachauern für Dachauer“ bezeichnet Filmemacher Dieter Hentzschel sein neuestes Werk über die Pfarrkirche St. Jakob. Am Freitagabend war Premiere. Die …
Von Macht, Pracht und ganz viel Gefühl
So leise, wie sie lebte, ist sie gegangen
Im Alter von 76 Jahren ist Notburga „Burgi“ Schmid in Sulzemoos gestorben. Die frühere Ortsbäuerin war der Mittelpunkt einer großen, geliebten Familie.
So leise, wie sie lebte, ist sie gegangen

Kommentare