Gemeindepartnerschaft

Schüleraustausch mit Muro Lucano

Karlsfeld - Die Gemeindepartnerschaft zwischen Karlsfeld und dem italienischen Muro Lucano wird um ein Kapitel erweitert: Erstmals werden Schüler aus Karlsfeld in die Partnergemeinde reisen.

Am 17. April macht sich ein knappes Dutzend Schüler der Mittelschule Karlsfeld auf den Weg nach Italien. Begleitet werden die Schüler von zwei Lehrern. Schon im Mai soll der Gegenbesuch italienischer Schüler stattfinden. Land, Leute, Sprache, Kultur – die Schüler sollen bei ihren Besuchen möglichst viel über ihr Gastland erfahren. Deshalb werden sie jeweils bei Gastfamilien untergebracht.

Am Dienstagabend beschloss der Hauptausschuss des Karlsfelder Gemeinderats, das Schüleraustauschprojekt mit 5000 Euro mitzufinanzieren. Weitere 10 000 Euro stehen im Haushalt für den Besuch einer Delegation aus Muro Lucano zum Siedlerfest. Muro Lucano ist eine Gemeinde in der Provinz Potenza in der süditalienischen Region Basilikata. Der Ort hat 5500 Einwohnern. Seit 2011 hat Karlsfeld eine offizielle Partnerschaft mit Muro Lucano. Es gibt regelmäßig Besuche und Gegenbesuche, bislang aber ausschließlich von Erwachsenen.

tol

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahn-Streik löst Chaos aus
Ärger, Wut und Erschöpfung: Vor allem Pendler waren am Montagmorgen unübersehbar genervt. Grund war der Bahn-Streik, der nicht nur im Schienenverkehr für Chaos sorgte.
Bahn-Streik löst Chaos aus
17-jährige Rollerfahrerin wird bei Unfall in Schwabhausen verletzt
Am Sonntagmorgen verlor eine 17-jährige Kwang Yang Fahrerin beim Linksabbiegen von der Münchner Straße in ein Grundstück in Schwabhausen die Kontrolle über ihr …
17-jährige Rollerfahrerin wird bei Unfall in Schwabhausen verletzt
TSV Arnbach sucht dringend Trainer und Theaterspieler
In vielen Bereichen läuft es bestens beim TSV Arnbach. Doch wie in jedem Sportverein gibt es auch „Sorgenkinder“. In Arnbach sind das zum Beispiel größere notwendige …
TSV Arnbach sucht dringend Trainer und Theaterspieler
Jetzendorfer sagen Christkindlmarkt trotz Sturm nicht ab und werden belohnt
Anfangs schaute es ganz und gar nicht gut aus: Stürmischer Wind am Samstag und Regenfälle am Sonntag stellten die vielen Hüttenbetreiber beim Wald-Christkindlmarkt in …
Jetzendorfer sagen Christkindlmarkt trotz Sturm nicht ab und werden belohnt

Kommentare