Fasziniert von Licht und Landschaft hat Christian Maria Huber viele Toskana-Impressionen gemalt. Foto: Sch

Der ewige Zauber Italiens

Dachau - Aus dem Land, wo die Zitronen blühen, die Goldorangen glühen und ein sanfter Wind vom Himmel weht, hat Christian Maria Huber neue Bilder mitgebracht. Er zeigt sie in seinem Atelier an der Martin-Huber-Straße.

In Italien gab er sich dem Zauber des Spätsommers hin und malte Motive, die von einer überbordenden Sonnigkeit und Spontaneität sind. ung.

In der Nähe seines Domizils in der Toskana habe er diesmal nicht lange suchen müssen, alle Motive seien im Umkreis von wenigen hundert Metern plötzlich da gewesen, sagt der Künstler. Das Licht und seine farbverändernde Kraft ist in seinen Bildern allgegenwärtig, ob im schattigen Olivenhain, im Panorama der sanft wiegenden Hügellandschaft oder im ummauerten Garten hinter dem Haus.

Die Ausstellung ist am 26. und. 27. November, von 15 bis 22 Uhr geöffnet.

Auch interessant

Kommentare