Karlsfeld

Massenschlägerei in Flüchtlingsunterkunft: 7 Verletzte

Karlsfeld - In der Flüchtlingsunterkunft in Karlsfeld (Landkreis Dachau) hat es am Sonntag eine Massenschlägerei gegeben. Rund 80 Bewohner und Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes waren beteiligt. Ernstlich verletzt wurde zum Glück niemand.  

Wie die Polizei berichtet, ging die Meldung über eine größere Schlägerei in der Asylbewerberunterkunft in der Karlsfelder Ottostraße am Sonntag gegen 13 Uhr ein. Auslöser der Auseinandersetzung soll ein Streit um ein Fußballspiel gewesen sein.

Laut ersten Ermittlungen, hatten offenbar einige Bewohner der Unterkunft im Inneren Fußball gespielt, Sicherheitsleute hatten sie aufgefordert dies zu unterlassen. daraus ergab sich erst ein Streit, der dann zur körperlichen Auseinandersetzung eskalierte. Auch Steine sollen geworfen worden sein. 

Sieben Personen - drei Asylbewerber und vier Sicherheitsleute - sollen leicht verletzt worden sein und mussten vom Rettungsdienst versorgt werden. 40 Polizeibeamte aus Dachau, mehrerer umliegender Polizeiinspektionen und aus München waren im Einsatz und konnten die Lage schnell unter Kontrolle bringen. 

Lesen Sie auch:

Flüchtlinge wollen Karlsfelder Traglufthalle anzünden

Nach Tumulten: Die Sorgen und Nöte der Asylbewerber in Karlsfeld

Flüchtlinge im Landkreis : Die erste Traglufthalle ist eingeweiht

mm/tz

Rubriklistenbild: © Betz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gottseidank hier keine Mückenplage
Am Ammersee gibt es eine fiese Mückenplage, Gaststätten am Ufer haben aus diesem Grund bereits kurzzeitig ihren Betrieb eingestellt. Im Landkreis Dachau ist das …
Gottseidank hier keine Mückenplage
Großeinsatz in Karlsfeld: Acht Senioren in Klinik gebracht
Acht Senioren im Alter von 65 bis 93 Jahren sind am Samstagvormittag bei einem Rettungsgroßeinsatz ins Krankenhaus gebracht worden. Der Verdacht: Dehydrierung.
Großeinsatz in Karlsfeld: Acht Senioren in Klinik gebracht
Tragödie am Karlsfelder See: Münchner (24) stirbt
Drei Freunde waren zusammen beim Baden im Karlsfelder See.  Einer, ein 24-jähriger Münchner, wollte zurück ans Ufer schwimmen, kam aber nie an. Die Suche endete …
Tragödie am Karlsfelder See: Münchner (24) stirbt
In Summe eine Million eingespart
Die neue Grundschule wird eine teure Angelegenheit für Karlsfeld. Nur gut, dass die Architekten noch einige Posten aufgetan haben, an denen gespart werden kann. In einem …
In Summe eine Million eingespart

Kommentare