Die Franz-Josef-Strauß-Medaille überreichte Blasius Thätter (rechts) an Benno Huber. hwa

Fuchs kritisiert Kurs des ehemaligen Gemeinderates

Petershausen - Den Neujahrsempfang seiner CSU hat der Petershauser Bürgermeister Günter Fuchs zum Anlass genommen, das Handeln des Gemeinderates in der abgelaufenen Regierungszeit zu kritisieren.

Vor allem den rigiden Sparkurs sprach der aktuelle Gemeindechef an, nachdem nun bald die Hälfte der laufenden Amtsperiode absolviert ist. Vor allem in Bezug auf die Umgehungsstraße stehe die Kommune vor erheblichen Mehrausgaben. So würden für das Projekt eineinhalb Millionen Euro notwendig werden, nachdem Zuschüsse nun nicht mehr gewährt werden würden. Vor einigen Jahren und mit Zuwendungen, so führte Fuchs weiter aus, wäre alles mit nur 400 000 Euro zu bewerkstelligen gewesen.

Die Kinderkrippe in Petershausen werde im Herbst fertig gestellt sein. Damit sei das Betreuungsangebot für den Nachwuchs der Gemeinde komplett, so Fuchs. Auch bei Kindergärten und Hort seien genügend Plätze vorhanden.

Im gerade begonnenen Jahr erwartet Fuchs den Baubeginn für das Betreute Wohnen und das Danuviushaus, die Bereitstellung von Gewerbeflächen und die Realisierung einer P&R-Platz-Bewirtschaftung (wir berichteten). Außerdem möchte Fuchs auch das Thema Umgehungsstraße weiter vorantreiben. (hwa)

Auch interessant

Kommentare