S-Bahn-Ärger auf der Stammstrecke: Feuerwehreinsatz - Ein Bahnhof ist gesperrt 

S-Bahn-Ärger auf der Stammstrecke: Feuerwehreinsatz - Ein Bahnhof ist gesperrt 

Fünf Baumhäuser im Freizeitgelände

Jetzendorf - Weil auf einem Wihergrundsück am Ortsausgang ein Baumhaus-Hotel entstehen soll, hat der Gemeinderat die Aufstellung eines Bebauungsplanes für ein Sondergebiet "Erholung" beschlossen.

Der Betreiber des Jetzendorfer Kletterparks, Jürgen Edinger, will dort fünf Baumhäuser errichten, die maximal von je zwei Personen bewohnt werden.

Dieses Gebiet umfasst nicht nur den Bereich der fünf vorgesehenen Baumhäuser im Weiherbereich sondern auch die bestehenden Sportanlagen der Schule und des TSV Jetzendorf. Dass es gegen das Sondergebiet keine nennenswerten Einwände gibt, zeigen die Stellungnahmen im Rahmen der Behördenbeteiligung, die Ursula Burkart vom Pfaffenhofener Planungsbüro Wipfler dem Rathausparlament vorgetragen hat. Wie zu hören war, ist den Behörden wichtig, dass die Anbindung des Gebietes an bestehende Siedlungseinheiten gegeben ist.

Wenig Verständnis bringt der Gemeinderat die untere Naturschutzbehörde auf, die für den Bereich Artenschutz eine Vogelkartierung fordert. Laut Burkart seien zwar keine gefährdeten Arten betroffen, „aber wir werden um diese Forderung nicht herumkommen“. Es sollte zumindest eine Einschätzung getroffen werden.

In dem neuen Sondergebiet geht es auch um Flächen südlich der Tennisplätze. Aus ortsplanerischer Sicht könne hier eine Ausweisung nicht nachvollzogen werden, heißt es in der Stellungnahme des Landratsamts, mit dem Hinweis, dass hier das Gelände doch stark abfällt. Dieswill der Gemeinderat so nicht stehen lassen: Im Abstimmungsbeschluss wird darauf hingewiesen, dass an diesem Hang kein Sportplatz entstehen soll sondern man lediglich mit einem Skaterpark oder Stockbahnen liebäugelt. (ost)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Burschen klauen mitten in der Nacht Maibaum - erst dann merken sie, wem er gehört
Die Burschen aus Prittlbach haben in Indersdorf im Landkreis Dachau einen Maibaum geklaut. Doch nicht irgendeinen, wie sie dann merkten.
Burschen klauen mitten in der Nacht Maibaum - erst dann merken sie, wem er gehört
Behörden verbieten Osterfeuer - der Grund ist absurd
Seit 40 Jahren brennen die Arnbacher Burschen in der Sandgrube hinter dem Sportgelände das Osterfeuer ab. Heuer untersagen die Behörden diese Tradition. Weil eine …
Behörden verbieten Osterfeuer - der Grund ist absurd
Vermittler zwischen Patient und Klinik
Als Ergänzung zu ihrem Beschwerdemanagement haben die Helios Amper-Kliniken Dachau und Indersdorf nun eine sogenannte Ombudsstelle eingerichtet.
Vermittler zwischen Patient und Klinik
Protest gegen das „Quartier Rosenstraße“
Die Anwohner des Neubaugebiets Rosenstraße in Petershausen haben 260 Unterschriften gesammelt und widersprechen damit der Projektplanung für das „Quartier Rosenstraße“. 
Protest gegen das „Quartier Rosenstraße“

Kommentare