+
Rathaustreppe statt Balkon: die beiden Fußballmannschaft des SV Günding, die jeweils den Aufstieg schafften.

Zwei Teams erfolgreich

Günding feiert die Aufsteiger

Günding – Ein Traum ist in Erfüllung gegangen. Der SV Günding ist aufgestiegen – und das gleich mit zwei Mannschaften: Die Erste hat den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft, und die Zweite spielt nun in der Kreisliga.

Und was die Zukunft angeht, das wissen die sangesfreudigen Sieger auch schon: „Irgendwann, irgendwann einmal spielen wir international“. Bürgermeister Simon Landmann begrüßte die beiden Siegermannschaften mit Fußball-Abteilungsleiter Georg Winkler und dem ehemaligen langjährigen SVG-Vorsitzenden Hubert Kranz auf der Rathaustreppe in Bergkirchen und versprach: „Wenn Ihr so weitermacht, brauchen wir einen Balkon am Rathaus“. Denn, darüber ist man sich in Günding einig: „Was die Bayern können, können die Gündinger schon lange“. 

„Es war ein langer Weg“ meinte Hubert Kranz, der die überglücklichen Fußballer mit dem Wagen der Gündinger Väter, gezogen von einem Bulldog, anschießend in die Sporthalle fuhr, wo die eigentliche Feier erst begann. Aber zuvor gab es noch einen Eintrag ins Goldene Buch des Vereins, das Patrick Moder und Sebastian Noseleit dem Bürgermeister zur Verewigung vorlegten. Trainer der 1. Mannschaft sind Jochen Jaschke und Sebastian Stangl, die 2. Mannschaft wird trainiert von Florian Holzmann. Große Verdienste hat sich auch Torwarttrainer Thomas Holzmann erworben.

ink

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer kommt mit dem Schrecken davon
Wegen eines umgestürzten Lastwagens musste am Freitagnachmittag die Staatsstraße 2054 zwischen Sulzemoos und dem Kreisverkehr an der Autobahn für fünf Stunden gesperrt …
Lkw-Fahrer kommt mit dem Schrecken davon
Wichtige Anschubhilfe für junge Leute mit Potenzial
Dachauer Rotarier helfen Karlsfelder Mittelschülern beim Einstieg ins Berufsleben. Um sich besser kennenzulernen, wurde gemeinsam gekocht.
Wichtige Anschubhilfe für junge Leute mit Potenzial
Wegen Lederhosen heimgeschickt
Indersdorf - Wie weit geht Tracht und wo geht Fasching los? Diese Frage stellen sich sieben Eltern, deren Kinder der 10. Klasse an der Mittelschule Indersdorf am …
Wegen Lederhosen heimgeschickt
Frauenpower im Bürgerhaus
Es ist zweifelsohne der beliebteste Weiberfasching im Landkreis Dachau: der Awo-Ball im Bürgerhaus.
Frauenpower im Bürgerhaus

Kommentare