Breitbandausbau Erdweg

Jetzt kommt die Top-Lösung

Erdweg - Die Frage nach schnellem Internet war stets ein Dauerbrenner in den Bürgerversammlungen der Gemeinde Erdweg. Jetzt gibt es Licht am Horizont. Das Breitbandverfahren wird massiv vorangetrieben.

Seit dem Jahr 2012 treibt die Gemeinde Erdweg kontinuierlich den Breitbandausbau in allen Ortsteilen voran. In Erdweg, Eisenhofen, Großberghofen, Petersberg, Walkertshofen, Kleinberghofen, Guggenberg und Welshofen wurde durch Kooperationsverträge mit der Deutschen Telekom ab Herbst 2012 ein Ausbau mit einer Übertragungsleistung von mindestens 6 Mbit/s bis 16 Mbit/s erreicht. Ermöglicht wurde dies durch den Austausch technischer Bauteile in den Verteilkerkästen, wie Michael Himmelstoß vom Planungsbüro IKT dem Gemeinderat am Dienstagabend mitteilte.

In einem nächsten Schritt wird die Telekom die Breitbandversorgung dort sowie in Unterweikershofen und Brand auf mindestens 50 Mbit/s und mehr aufrüsten. Der Eigenausbau der Telekom ohne Kostenbeteiligung der Kommune wird bis spätestens Ende 2018 passieren.

In einem nächsten Förderschritt werden die noch verbleibenden unterversorgten Gebiete der Gemeinde mit Bandbreiten unter 30 Mbit/s für einen geförderten Breitbandausbau ausgeschrieben.

Zum Großteil müssen die Gebiete mit Glasfaser erschlossen werden, wie zum Beispiel Schluttenberg, Altstetten, Brand und Oberhandenzhofen. Die Kosten werden auf rund 600 000 € geschätzt. Der Netzbetreiber rechnet jedoch mit rund 400 000 Euro Einnahmen. Außerdem fördert der Freistaat Bayern den Ausbau mit rund 80 Prozent. Damit verbleiben der Gemeinde voraussichtliche Kosten von rund 80 000 Euro im Haushalt 2017.

Der nächste Schritt ist die Ausschreibung der Maßnahme. Die Netzanbieter haben dann etwa drei Monate Zeit für ein Angebot. Im Herbst könnte der Auftrag vergeben werden, sodass die Baumaßnahme Ende 2017 abgeschlossen wäre. Diese Vorgehensweise beschloss der Gemeinderat einstimmig.   Sabine Schäfer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Randelsrieder klauen Radiosender einen selbst geklauten Baum
Da staunten die Moderatoren von Antenne Bayern nicht schlecht, als sie in den frühen Morgenstunden ihren Facebook-Account checkten: Der Burschen- und Mädchenverein …
Randelsrieder klauen Radiosender einen selbst geklauten Baum
Frühspargel in Plastikfolien gehüllt
Ohne Plastikfolien geht es nicht mehr. Davon sind die Spargelbauern im Landkreis überzeugt. Die Konkurrenten aus dem Ausland machen ihnen zu schaffen – und die Wünsche …
Frühspargel in Plastikfolien gehüllt
Nach Auffahrunfall: Kilometerlanger Stau auf der A8
Auf der Autobahn 8 ist am Freitagnachmittag um 16.30 Uhr Richtung Stuttgart ein Auffahrunfall passiert, bei dem fünf Menschen leicht verletzt wurden.
Nach Auffahrunfall: Kilometerlanger Stau auf der A8
Ileyna aus Dachau
Ileyna ist das erste Kind von Esra und Ferhat Gever. Das kleine Mädchen, das bei seinem ersten Fototermin der Kamera so leidenschaftlich zujubelt, hat in der Dachauer …
Ileyna aus Dachau

Kommentare