Neue Förderrichtlinien für die Vereine

Gemeinderat will mehr Gerechtigkeit

Schwabhausen - Der Schwabhausener Gemeinderat hat erstmals Förderrichtlinien für Vereine sowie karitative und soziale Organisationen verabschiedet.

Damit wolle man nicht etwa die Vereine beschneiden, sondern vielmehr Gerechtigkeit und Planungssicherheit für beide Seiten schaffen, so der Tenor im Gemeinderat.

Unter die Richtlinien fallen künftig neben den Sport- und Schützenvereinen auch Vereine mit kulturellem Bezug, also etwa mit den Schwerpunkten Musik, Gesang, Heimatpflege oder Naturschutz. Vereine mit sozialem Hintergrund werden ebenso berücksichtigt wie Feuerwehrvereine oder die kirchliche Jugendarbeit.

Gefördert werden grundsätzlich vier Bereiche: Jugendarbeit, Baumaßnahmen, Anschaffungen und Betriebskosten.

Bei der Jugendarbeit erhält jeder Verein auf Antrag ab sofort für jedes aktive Mitglied unter 19 Jahren jährlich 22 Euro. Diese Förderung muss zweckgebunden für Schüler- und Jugendarbeit verwendet werden.

Unter die förderfähigen Baumaßnahmen fallen Neu-, Um- und Erweiterungsbauten von Vereinsanlagen. Hier schießt die Gemeinde 20 Prozent zu. Allerdings müssen die Vereine dabei nachweisen, dass mit der Investition „die Bausubstanz vermehrt, in seinem Wesen verändert oder (...) erheblich verbessert wird“.

Anschaffungen von „beweglichen Vermögensgegenständen“ ab einem Wert von 2000 Euro werden ebenfalls mit 20 Prozent von der Gemeinde bezuschusst. Das Gleiche gilt für die Betriebskosten der Vereine, die eine eigene Sportstätte betreiben: Maximal ein Fünftel der Kosten übernimmt die Gemeinde.

Daneben behält sich der Gemeinderat vor, außergewöhnliche Maßnahmen im Einzelfall auch außerhalb dieser festgelegten Sätze zu fördern.

Verbunden mit der Zuschusszusage sind eine Reihe von Bedingungen. So müssen die Anträge vor Beginn der Maßnahme bzw. vor der Anschaffung bei der Gemeinde gestellt werden. Außerdem müssen Baupläne, Kostenschätzungen, Finanzierungspläne und einiges mehr den Anträgen beigefügt werden.

Bei der Förderung der Jugendarbeit müssen die Vereine vollständige Mitgliederlisten mit abgeben. Und die Auszahlung bei Investitionen erfolgt erst nach Vorlage der Rechnungen und der vollständigen Kostenaufstellung.

tor

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner Straße wird nachts zur Rasermeile
Karlsfeld hat ein Raserproblem. Brennpunkt ist die Münchner Straße: Aufgemotzte Motorräder und Autos stören vor allem am Wochenende die Nachtruhe von Anwohnern. …
Münchner Straße wird nachts zur Rasermeile
Typisierungsaktion wird zum Dorffest
Das Ergebnis einer Typisierungsaktion in Wollomoos hat alle Erwartungen weit übertroffen. 277 Typisierungen in einem Ort mit rund 600 Einwohnern – das ist ein Ergebnis, …
Typisierungsaktion wird zum Dorffest
Horror-Wrack: Röhrmooser bei Unfall schwerstverletzt
Bei einem heftigen Verkehrsunfall in der Gemeinde Gerolsbach hat ein 45-jähriger Pkw-Fahrer aus Röhrmoos am Dienstagvormittag schwerste Verletzungen erlitten.
Horror-Wrack: Röhrmooser bei Unfall schwerstverletzt
Radweg für Alltags- und Freizeitradler
Der Wunsch nach einem Radweg zwischen Ampermoching und Haimhausen besteht schon seit einigen Jahren. Nun nehmen zwei Gemeinden das Projekt in Angriff. Der Freistaat will …
Radweg für Alltags- und Freizeitradler

Kommentare