Gemeinderat Petershausen

Feuerwehr Petershausen bekommt ihr Wunschfahrzeug

Petershausen - Die Freiwillige Feuerwehr Petershausen bekommt ein neues Löschfahrzeug vom Typ LF20. Einstimmig hat der Petershausener Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, dafür 335 000 Euro bereitzustellen.

Das Geld wird auf die Haushaltsjahre 2016 und 2017 verteilt. Das neue Fahrzeug soll das 30 Jahre alte Löschgruppenfahrzeugs LF8 ersetzen.

Für die Anschaffung gibt es staatliche Fördermittel in Höhe von 100 000 Euro. Diese lassen sich vielleicht noch um 10 000 Euro steigern, wenn es gelingt, mit einer anderen bayerischen Gemeinde zusammen ein baugleiches Fahrzeug in einer so genannten Sammelbestellung zu beschaffen.

Bürgermeister Marcel Fath (FW) bat Feuerwehrkommandant Stefan Schneider, er möge darlegen, warum der Ersatz des alten Fahrzeugs aus dem Jahre 1985 jetzt erforderlich sei. „Das LF8 entspricht nicht mehr der heutigen Technik. Es hat keine Sicherheitsgurte für die Mannschaft und auch keine elektronischen Fahrhilfen“, erklärte der Kommandant den Gemeinderäten.

Ein anderes wichtiges Argument für die Anschaffung des LF20 steuerte Bürgermeister Fath bei: „Beim alten Fahrzeug haben wir schon einen hohen Rostfraß. Das bedeutet hohe Reparaturkosten. Die können wir uns mit dem Neuen sparen.“

„Die Sache mit den Sicherheitsgurten ist eine Selbstverständlichkeit“, betonte Josef Mittl (FW). Im Übrigen, ergänzte Fath, habe eine Umfrage bei ergeben, dass die Mannschaft vom LF20 als dem richtigen Fahrzeug voll überzeugt sei.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock im Rathaus Erdweg: Bürgermeister ist tot
Schock im Rathaus Erdweg und Trauer in der ganzen Gemeinde: Bürgermeister Georg Osterauer ist tot. Er starb im Alter von nur 61 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit.
Schock im Rathaus Erdweg: Bürgermeister ist tot
Das große Festival für Mitmacher 
Konzerte, Flohmarkt, Bars, Badepool, Graffiti-Workshop, Kinderprogramm und vieles mehr. Das alles erwartet die Besucher des 1. Glonntal Festivals am Indersdorfer …
Das große Festival für Mitmacher 
Maria Riedlberger „opfert“ sich
18 Jahre lang war Wolfgang Graf Vorsitzender des CSU-Ortsverbands Altomünster. Für ihn eine lange Zeit. Bei der Jahresversammlung wollte er jetzt das Amt in andere Hände …
Maria Riedlberger „opfert“ sich
Drohnen können Rehkitze retten
Rehkitze vor dem Mähwerk retten – das sollte das Ziel der Jäger, aber auch der Bauern sein. Denn immer wieder geraten junge Rehe bei der Mahd in die Maschinen. Die …
Drohnen können Rehkitze retten

Kommentare