Schwierig, schwierig – aber die Bläserklasse 4 der Grundschule Markt Indersdorf meisterte die Herausforderung von „Star Wars“ beim 3. XXL-Bläserklassen-Gemeinschaftskonzert ohne große Probleme. Foto: HAB

Gemeinsam zum Orchesterklang

Dachau - Mit Feuereifer haben 130 junge Bläser und Bläserinnen im Ludwig-Thoma-Haus Musik gemacht. Es war ein Schülerkonzert, wie es sein soll: In verträglicher Länge und lockerer Atmosphäre, mit Aufgaben an denen die jungen Musikanten wachsen können.

130 Musikschüler aus fünf Bläserklassen haben der Verlockung eines Badenachmittags tapfer widerstanden und im Ludwig-Thoma-Haus ihren Anhang mit einem Konzert begeistert. Das war keine steife Angelegenheit, sondern vielmehr die aussichtsreiche, von Erfolg gekrönte Bilanz gemeinsamen Musizierens von Anfang an.

Bei der lockeren Moderation von Michael Meyer verflog das Lampenfieber schnell, und die Akteure widmeten sich frisch und unbekümmert ihren Stücken.

Am Beispiel der 3. Klasse der Grundschule veranschaulichte Michael Meyer die Herausforderung, die eine Bläserklasse dem Musikpädagogen jedes Mal bietet. In drei Schritten zeigte er den musikalischen Fortschritt anhand von Klangmustern auf: Bis das „Let’s Play“ rund und zufriedenstellend klang, war seit dem ersten disharmonischen Getröte immerhin fast ein Schuljahr vergangen.

Eine Mini-Ausgabe ist die Bläserklasse II der Stadtkapelle Dachau mit zwölf Instrumentalisten. Sie gab das italienisches Kinderlied „Ma come bali bella bimba“ zum Besten und spielte schneidig auf beim Musikantenmarsch.

Zu hören gab es in der Folge, Hymnen, Marschmusik, Kinderlieder und bekannte Songs populärer Musik.

Alle „zweijährigen“ Bläserklassen gaben nochmal richtig Gas mit „School Spirit“, ehe mit dem „Hard Rock Blues“ alle zusammen einen furiosen Schlusspunkt setzten.

Es war ein rundum gelungenes Konzert, dem auch vereinzelte scharfe Töne, vergessene Schlagzeugsticks und der Kampf mit dem eigenen Instrument nichts anhaben konnte. Vielmehr zeigten die kleinen Pannen, welchen Herausforderungen - auch logistischen - sich die Musiklehrer stellen müssen.

Offene Tür: Die Stadtkapelle Dachau informiert am Samstag, 7. Juli, ab 14 Uhr im Musikheim an der Burgfriedenstraße 7 über Bläserklassen, Orchester und Musikunterricht. (don)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Geheimnis weichen Wassers
Wasser ist kostbar und Karlsfelder Wasser ist obendrein noch weich. Das liegt an mehreren Faktoren und an Leuten, deren Leidenschaft die Arbeit ist
Das Geheimnis weichen Wassers
„Gemütlichkeit ist schlicht nicht möglich“ - So geht es den Wirten im Landkreis nach der Öffnung
Endlich wieder eine frisch gezapfte Halbe im Biergarten genießen, einen deftigen Schweinsbraten oder ein feines Fischgericht im gemütlichen Lokal: Alles wieder möglich, …
„Gemütlichkeit ist schlicht nicht möglich“ - So geht es den Wirten im Landkreis nach der Öffnung
Dachauer Freibad: Keine Öffnung per Eilverfügung
Die Dachauer CSU forderte eine Öffnung per Eilentscheidung, die  Bäderreferentin im Stadtrat, Ingrid Sedlbauer, fordert: Sommer daheim - nicht ohne unser Freibad. Doch …
Dachauer Freibad: Keine Öffnung per Eilverfügung
Hoher Preis: EU zeichnet Ignaz-Taschner-Gymnasium aus
Das Ignaz-Taschner-Gymnasium hat für seinen hochwertigen Unterricht über die Europäische Union als erste deutsche Schule den Jan Amos Comenius Preis der EU-Kommission …
Hoher Preis: EU zeichnet Ignaz-Taschner-Gymnasium aus

Kommentare