Gemeinschaftsschule: Sulzemoos klinkt sich aus

Sulzemoos - Der Gemeinderat Sulzemoos hat einen Antrag für ein pädagogisches Gutachten zur Gemeinschaftsschule in Odelzhausen mit deutlicher Mehrheit abgelehnt.

Da noch in diesem Jahr eine Realschule nach Odelzhausen kommen soll, sehen die Räte keinen Grund mehr, das Vorhaben weiterzuverfolgen.

Im Mai vergangenen Jahres hatten die Gemeinderäte noch dem Antrag einer Elterninitiative zugestimmt, die mit einem Gutachten die Möglichkeit einer Gemeinschaftsschule im bestehenden Schulgebäude prüfen lassen wollte. Aus Sicht der Eltern wird mit dieser Schulform ein besseres Bildungsangebot erreicht und der Schulstandort nachhaltig gesichert.

Das Untersuchungsergebnis liegt seit Jahresende vor. Als nächsten Schritt hatte die Initiative ein pädagogisches Gutachten beantragt.

Bürgermeister Gerhard Hainzinger erklärte, dass sich die Situation seit der Antragstellung geändert habe, denn nach der derzeitigen Beschlusslage wird im Herbst eine Realschule in Odelzhausen eingerichtet. Damit entfalle das Hauptargument, dass der Schulstandort Odelzhausen gefährdet sei.

Der Gemeindechef bekannte sich auch klar zur Mittelschule: „Solange wir genügend Schüler haben, möchten wir sowohl den Mittelschulstandort als auch den Realschulstandort Odelzhausen erhalten. Beides scheint möglich zu sein.“ Die Mittelschule falle nicht in die Zuständigkeit des Landkreises. „Das heißt, wenn wir genügend Schüler haben und der Schulverband und die drei tragenden Gemeinden weiterhin die Mittelschule erhalten wollen, wird sie bleiben“, so Hainzinger. Derzeit könne man für drei Jahrgangsstufen eine Unterbringung in der Grund- und Mittelschule gewährleisten.

Einen weiteren Vorteil sieht Hainzinger in der Kooperation zwischen Mittel- und Realschule. Denn dadurch könne bei der Mittelschule die Wahlfreiheit zwischen einer Ganztags- und Nichtganztagsklasse aufrechterhalten werden. Bei einer eingleisigen Mittelschule sei das nicht möglich.

Aus seiner Sicht sind die Argumente für die Gemeinschaftsschule entfallen und das sah auch die große Mehrheit im Gemeinderat so (Ausführlicher in der Montag-Printausgabe der Dachauer Nachrichten). (cst)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leonie aus Dachau
Die kleine Leonie ruht sich hier in Mamas Armen aus. Das zweite Kind von Manuela und Jens Zoll aus Dachau kam in der Amperklinik zur Welt. Leonie maß bei der Geburt 50,5 …
Leonie aus Dachau
Überfall auf Tankstelle in Dachau – Verdächtiger gefasst
Die Tankstelle in der Würmstraße in Dachau-Ost ist am Montagabend kurz vor 22 Uhr überfallen worden. Ein 21-jähriger Tatverdächtiger wurde im Laufe der Nacht gefasst, …
Überfall auf Tankstelle in Dachau – Verdächtiger gefasst
Bürgermeister wollen Streit schlichten
Die Diskussion um das Kreuzholzhauser Feuerwehrhaus nimmt kein Ende – das zeigen Reaktionen von Schwabhauser und Bergkirchner Gemeinderäten. Die Bürgermeister bemühen …
Bürgermeister wollen Streit schlichten
Publikum tappt in die Mausefalle
Die Premiere von „Die Mausefalle“, einem Klassiker von Agatha Christie, war im Hoftheater Bergkirchen umjubelt.
Publikum tappt in die Mausefalle

Kommentare