+
Ihr 50-jähriges Bestehen feiert die Kinderprinzengarde Schwabhausen heuer mit einem perfekt einstudierten Programm.

Generalprobe für Schwabhauser Tänzer

Kinderprinzengarde besteht Feuertaufe

Die Kindergarde Schwabhausen hat ihre Feuertaufe bestanden: Bei der Generalprobe im Arnbacher Sportheimsaal zeigte das Prinzenpaar zusammen mit seiner 34-köpfigen Garde, was es drauf hat. Seit dem vergangenen Sommer haben sich die Kinder und Jugendlichen regelmäßig zum Üben getroffen, und dieser Trainingsfleiß hat sich auf jeden Fall ausgezahlt.

Schwabhausen– Weil die Garde in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feiern kann, wurde als Thema „Wir feiern eine Party“ gewählt. Dieses Thema wurde von der Garde, den Tanzsternchen, der Showtanzgruppe und den beiden Tanzmariechen perfekt und spritzig umgesetzt. Nicht nur die zuschauenden Eltern, Großeltern und Geschwister der kleinen Tänzer kamen in Partylaune, sondern auch die beiden Bürgermeister Josef Baumgartner und Wolfgang Hörl, denen die Ehre zuteil wurde, das Prinzenpaar zu inthronisieren.

Franziska Hechtl und Secilia Mandl als Kaiserpaar Franz I. und Sissi I. gewährten den Bürgermeistern hoheitsvoll ihre Gunst und ließen sich mit dem Jubiläumsorden schmücken, ehe sie einen gekonnten Wiener Walzer aufs Parkett legten.

Als Hommage an den Gardegründer Georg Eberl wurde in das Programm auch ein kleines Theaterelement mit eingebaut, bei dem Szenen aus den Anfängen der Garde gespielt wurden.

Die Trainerinnen zeigten sich genauso wie die Gäste vollauf zufrieden und belohnten den Auftritt mit einem Riesenapplaus. „Jetzt kann’s losgehen“, freuen sich die kleinen Tänzerinnen und Tänzer auf ihre ersten öffentlichen Auftritte.

Die Kindergarde Schwabhausen tritt bei Faschingsbällen für Groß und Klein, bei Seniorenveranstaltungen und auch bei Familienfesten aller Art auf. Obwohl der Fasching heuer sehr kurz ist, gibt es noch ein paar freie Termine.

Wer einen Auftritt buchen möchte, kann sich bei Barbara Zauner, Telefon 0 81 36/ 9 91 03, melden.

ela

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach 49 Jahren: Bitteres Aus für Familienunternehmen - Volksfest bekommt neuen Wirt
Zum ersten Mal seit 49 Jahren wird es 2019 am Indersdorfer Volksfest einen neuen Festwirt geben. Für die Familie Lanzl ein schwerer Schlag. Sie bewirtete bisher immer …
Nach 49 Jahren: Bitteres Aus für Familienunternehmen - Volksfest bekommt neuen Wirt
Blühende Gartenschätze
Die Stadt Dachau hat die Preisträger im Wettbewerb „Blumen- und Gartenschätze“ ausgezeichnet. Der Gewinner war heuer leicht zu ermitteln.
Blühende Gartenschätze
In fünf Monaten zum neuen Schützenheim
Respekt vor den Riedenzhofener Schützen: Innerhalb von nur fünf Monaten haben sie es geschafft, sich im Obergeschoss des Röhrmooser Rewe-Marktes Leitenstorfer ein neues …
In fünf Monaten zum neuen Schützenheim
Eintracht-Chef Meyer geht optimistisch in die dritte Amtszeit
Der Blick in die Zukunft bereitet dem frisch wiedergewählten Vorsitzenden des TSV Eintracht Karlsfeld, Rüdiger Meyer, derzeit keine Bauchschmerzen.
Eintracht-Chef Meyer geht optimistisch in die dritte Amtszeit

Kommentare