Eine große Ehre: Georg Neumeier (mit Geschenkkorb) wurde bei der Jahresversammlung geehrt. foto: kn

Georg Neumeier neuer Ehrenkommandant

Haimhausen - Bei der Jahresversammlung der Feuerwehr Haimhausen gab es eine faustdicke Überraschung für einen der Anwesenden: Georg Neumeier. Das Urgestein der Wehr ist zum Ehrenkommandanten ernannt worden.

Die Tagesordnung des Jahrestreffens der Haimhauser Feuerwehr war bereits abgearbeitet, die Mitglieder hätten eigentlich zum gemütlichen Teil übergehen können. Doch dann kam der Kracher. Denn die letzten offiziellen Worte des Kommandanten Stefan Jänicke an diesem Abend lauteten: „Schorsch, willst Du nicht unser neuer Ehrenkommandant werden?“. Zunächst herrschte andächtige Ruhe und ein völlig verdutzter Georg Neumeier schaute in eine Runde der zustimmend Nickenden. Dann - nach einer unendlich wirkenden Pause - sagte der Angesprochene in seiner gewohnt lockeren und lässigen Art: „Ja!“. Die Anwesenden zeigten ihre Ehrerbietung durch stehende Ovationen für den neuen Würdenträger.

Zum 1. Januar 2016 hatte das Haimhausener Feuerwehr-Urgestein Georg Neumeier altersbedingt aus den aktiven Dienst ausscheiden müssen. Der Abschied nach über 40 Jahren war ihm nicht leicht gefallen. Die Jahresversammlung sollte die Letzte seiner aktiven Phase bei der Feuerwehr werden - und nun wird sie Neumeier noch lange in Erinnerung bleiben.

Zu Beginn der Sitzung im feuerwehrhaus, zu der aktive und passive Mitglieder, Fördermitglieder und Gemeindevertreter geladen waren, wurde mit einer Schweigeminute noch einmal den Verstorbenen gedacht, insbesondere dem Ehrenkommandanten Georg Hechtl wurde noch einmal die letzte Ehre erwiesen.

Im Anschluss ließ der Vorstand Bernhard Plock kurz das Jahr 2015 Revue passieren und hob dabei Aktionen wie den Steckerlfisch-Verkauf am Karfreitag, den „etwas ins Wasser gefallenen“ 1. Mai und den gut besuchten Christbaumverkauf hervor. Plock bedankte sich bei den 46 aktiven Kameraden für deren „unermüdliches Engagement um den Fortbestand der Feuerwehr und des Feuerwehrvereins“

Im weiteren Verlauf des Treffens übrreichte Kommandant Stefan Jänicke „seinen Floriansjüngern“ die Zertifikate für erfolgreich absolvierte Lehrgänge im Jahr 2015. Danach wurden die Beförderungsurkunden übergeben. Zum Oberfeuerwehrmann wurden berufen: Martin Fleischmann, Daniel Bahnsch, Anton Bredl, Florian Czeski, Daniela Huber, Thomas Kranz und Bernhard Plock. Weiter wurden ernannt: zum Oberlöschmeister Siegfried Lutz und Stefan Schmid; zum Hauptlöschmeister: Andreas Möckl, Benjamin Biely und Rainer Wittkuhn; zum Brandmeister: Stefan Jänicke.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Karlsfelder zeichnet Gespräch mit Polizisten auf - Richter versteht‘s 
Ein junger Mann fühlt sich von Polizisten ungerecht behandelt. Deshalb zeichnet er mit seinem Telefon die Unterhaltung auf. Das darf er nicht. Doch auch die Polizei …
Betrunkener Karlsfelder zeichnet Gespräch mit Polizisten auf - Richter versteht‘s 
Josef Michael aus Unterbachern
Josef Michael heißt das erste Kind von Claudia und Josef Sedlmeyr aus Unterbachern. Josef erblickte in der Frauenklinik in der Münchner Taxisstraße das Licht der Welt. …
Josef Michael aus Unterbachern
Schwierigkeiten bei Niederrother Baugebiet
Im neuen Baugebiet Eichenweg in Niederroth sollen Wohnungen für rund 100 Leute entstehen. Eigentlich ist die Planung längst fertig – doch es gibt weiterhin Probleme mit …
Schwierigkeiten bei Niederrother Baugebiet
Kopfprämie ausgesetzt
Mit verschiedenen Maßnahmen wollen die Helios Amper-Kliniken AG die Zufriedenheit der Patienten erhöhen. Mitarbeiter, die neue Pflegekräfte anwerben, sollen …
Kopfprämie ausgesetzt

Kommentare