Die Feuerwehr musste den feststeckenden Linienbus befreien.

Feuerwehreinsatz im Gewerbegebiet

Stadtbus bleibt in Schacht stecken

Dachau -  Ein Linienbus der Stadtwerke Dachau ist am Dienstagabend aufgrund einer verrutschten Schachtabdeckung an einer Baugrube mit der Hinterachse aufgesessen und stecken geblieben.

Am Dienstag wurde die Feuerwehr Dachau kurz nach 18 Uhr zu einer technischen Hilfeleistung in die Max-Plank-Straße im Gewerbegebiet Dachau-Ost gerufen. Ein Linienbus der Stadtwerke Dachau war aufgrund einer verrutschten Schachtabdeckung an einer Baugrube mit der Hinterachse aufgesessen und stecken geblieben.

Die Feuerwehr hob das Fahrzeug mit einem Lufthebekissen an. Dann rückten die Einsatzkräfte die verrutschte Stahlplatte wieder über die Baugrube. Mit der Schaufel eines Minibaggers wurde sie gegen erneutes Verrutschen gesichert. Der Linienbus blieb unbeschädigt. Die Baugrube wurde aufgefüllt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frühspargel in Plastikfolien gehüllt
Ohne Plastikfolien geht es nicht mehr. Davon sind die Spargelbauern im Landkreis überzeugt. Die Konkurrenten aus dem Ausland machen ihnen zu schaffen – und die Wünsche …
Frühspargel in Plastikfolien gehüllt
Nach Auffahrunfall: Kilometerlanger Stau auf der A8
Auf der Autobahn 8 ist am Freitagnachmittag um 16.30 Uhr Richtung Stuttgart ein Auffahrunfall passiert, bei dem fünf Menschen leicht verletzt wurden.
Nach Auffahrunfall: Kilometerlanger Stau auf der A8
Ileyna aus Dachau
Ileyna ist das erste Kind von Esra und Ferhat Gever. Das kleine Mädchen, das bei seinem ersten Fototermin der Kamera so leidenschaftlich zujubelt, hat in der Dachauer …
Ileyna aus Dachau
Wenn der Vater mit dem Sohne
Der 17-jährige Gymnasiast Ben Möckl hat bei dem Stück „Thoma – eine Selbstzerstörung“ Regie geführt. Im Interview erzählt er, wie er dazu kam.
Wenn der Vater mit dem Sohne

Kommentare