GfA-Anbindung: Was machbar ist, führt durchs Schutzgebiet

Dachau/Olching - Eine direkte Anbindung der Müllverbrennungsanlage GfA an die B 471 wird aufwändig und teuer - falls sie überhaupt gebaut werden darf. Sieben Varianten wurden dem Olchinger Ortsentwicklungsausschuss vorgestellt.

Sieben verschiedene Trassen hat Christian Wimmer vom Germeringer Ingenieurbüro Dippold und Gerold geprüft. Sein Fazit: Vier davon sind nicht realisierbar oder nicht zielführend. Weil der Verkehr nur verlagert wird, weil nur der Lieferverkehr aus dem Dachauer Landkreis die Route annähme, weil die Autobahdirektion kategorisch nein sagt oder um die Verkehrssicherheit fürchtet.

Wimmer hielt letztlich nur drei Varianten für machbar. Alle führen durch das schützenswerte FFH-/Natura-2000- Gebiet in den Amperauen und stoßen auf GADA-Höhe auf die B 471. Er betonte, dass ein Eingriff in das Naturschutzgebiet nur zulässig sei, wenn es keine zumutbaren Alternativen gebe. Das müsse die Stadt bei einer naturschutzfachlichen Prüfung belegen. In Wimmers Studie gibt es keine. (dn)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Täglicher Schulbus-Wahnsinn in Ebersbach
Der MVV-Regionalbus 729 ist jeden Morgen überfüllt. An der Bushaltestelle in Ebersbach haben sich schon mehrere Kinder nicht getraut, zuzusteigen, und mussten von den …
Täglicher Schulbus-Wahnsinn in Ebersbach
„Eine der teuersten Alternativen“
Eigentlich will die Stadt Dachau sparen, wo es nur geht. Vor allem bei Hochbauten. Das wird beim Umbau des Zieglerbräu zum Rathaus nicht gelingen
„Eine der teuersten Alternativen“
Seine Familien stehen geschlossen hinter Löwl
Stefan Löwl bringt so leicht nichts aus der Fassung. Doch in seiner Rede bei der Kreisdelegiertenversammlung der CSU versagt ihm die Stimme. Tief bewegt, mit Tränen in …
Seine Familien stehen geschlossen hinter Löwl
Es kann doch losgehen - Neues Semester fängt regulär an
Das neue Semester an der Landwirtschaftsschule in Puch stand auf der Kippe: Weil sich nur 12 Schüler angemeldet haben, wäre es beinahe nicht losgegangen. Doch jetzt …
Es kann doch losgehen - Neues Semester fängt regulär an

Kommentare