+
Startschuss für das Gigabit-Glasfaserplatz: Rüdiger Schmidt, Geschäftsführer der Betreiberfirma KMS, Bürgermeister Franz Obesser, Finanzminister Markus Söder, Landtagsabgeordneter Bernhard Seidenath, zweiter Bürgermeister Hubert Böck und der stellvertretende Landrat Helmut Zech bei der Einweihung.

Markus Söder eröffnet Giga-Netz

Indersdorf wird Bayerns schnellste Internetgemeinde

  • schließen

„Bayerns schnellste Internetgemeinde“: Mit diesem Titel darf sich Markt Indersdorf künftig schmücken. Denn dort gibt es bis zum Jahreswechsel das erste flächendeckende Gigabit-Glasfasernetz in Bayern. Zur Einweihung ist Finanzminister Markus Söder am heutigen Mittwoch in die Marktgemeinde gekommen.

 

„Es ist ein Quantensprung für unsere Gemeinde, der bestätigt, dass der eingeschlagene Weg richtig war“, sagte Bürgermeister Franz Obesser bei der Feierlichkeit für das erste flächendeckende Gigabit-Glasfasernetz in Bayern. Auch Markus Söder betonte, wie wichtig das Projekt für Indersdorf ist. „Es hat einen fundamentalen Nutzen für alle Generationen und die gesamte Gesellschaft.“ Heimarbeitsplätze, eine digitale Gemeindeverwaltung, schnelle Down- und Uploads, oder sogar digitale Operationen: „Die Zukunft findet über das Internet statt“, erklärte er. Was vor langer Zeit die Einrichtung von Strom war, sei jetzt die Bereitstellung von schnellem Internet. In Bayern hat das wegen des Einsatzes einer Bürgerinitiative und des Gemeinderats besonders gut geklappt. Und: „Alles findet in Indersdorf ohne bayerisches Geld statt“, so Söder. „Da freuen wir uns natürlich, dass wir etwas sparen.“ Ein Versprechen aber hatte er für die Marktgemeinde dabei: „Wir werden das Wlan-Netz der Gemeinden erweitern.“

Jetzt drückten aber alle Verantwortlichen zuerst einmal offiziell den Startknopf für das Ein-Gigabit-Glasfasernetz. Danach ging es gleich wieder um Geschwindigkeit – dieses Mal aber im Sport. Politiker und Vertreter der beteiligten Firmen maßen sich mit Schülern der Indersdorfer Realschule im Fußballschießen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ab Freitag gilt Tempo 50
Tempo 50 statt 60: Am Freitag wird auf der Münchner Straße in Karlsfeld die Höchstgeschwindigkeit reduziert.
Ab Freitag gilt Tempo 50
„Man muss was aushalten können“
Die Petershauer Hexen sind sauer: Bürgermeister Marcel Fath wollte bei ihrem Auftritt niemanden dabei haben – zumindest keine Öffentlichkeit. Das verstehen die anderen …
„Man muss was aushalten können“
In vier Metern Höhe das Gleichgewicht verloren
Ein 21-Jähriger ist nach dem Indersdorfer Faschingsumzug von einem Wagen aus vier Metern Höhe auf die Fahrbahn gestürzt und hat sich schwere Kopfverletzungen zugezogen. …
In vier Metern Höhe das Gleichgewicht verloren
Jesus-Figur gestohlen
„Welche Vandalen reißen eine geweihte Christusfigur von einem Kreuz herunter?“ Diese Frage haben Sepp und Erna Westenrieder auf einen Zettel geschrieben und an das leere …
Jesus-Figur gestohlen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare