Für einen guten Zweck

147.000 Lose verkauft

Dachau – Sehr viele Volksfestbesucher haben am Glückshafen ihr Glück versucht. Wie die Stadt Dachau mitteilt, wurden 147 000 von 160 000 Losen verkauft.

Im Vorjahr waren es 130 000 verkaufte Lose gewesen. Der Erlös kommt über die Bürgerspitalstiftung wieder sozialen Zwecken vor Ort zugute.

Insgesamt ist man im Rathaus mit dem Verlauf des Volksfestes sehr zufrieden (wir berichteten). Mit geschätzt erneut rund 300 000 sei die Zahl der Besucher auf hohem Niveau stabil geblieben. Die Wirte rechnen demnach mit einem im Vergleich zum vergangenen Jahr zumindest gleichen Bierausstoß (2015 waren es 1249 Hektoliter im großen Festzelt) und Essensverkauf. Endgültige Zahlen liegen noch nicht vor.

„Die nach den schrecklichen Gewalttaten in München, bei Würzburg und in Ansbach erhöhten Sicherheitsmaßnahmen haben sich bewährt und stießen bei den Besuchern auf große Akzeptanz“, sagt der Medienbeauftragte der Stadt, Florian Göttler.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Abenteuer ihres Lebens
Seit September hilft Verena Fischer aus Taxa bei einem sozialen Projekt in Indien. Sie will das Leben der Frauen ein wenig verbessern und sich dort für …
Das Abenteuer ihres Lebens
Karlsfeld steht vor einem Riesenprojekt
Knapp 6,7 Millionen Euro Schulden wird Karlsfeld zum Jahresende haben. Die Pro-Kopf-Verschuldung liegt bei 328 Euro – weit unter dem bayerischen Schnitt. Doch das wird …
Karlsfeld steht vor einem Riesenprojekt
Feuerwehrhelfer retten Frau bei Küchenbrand
Eine Frau ist bei einem Küchenbrand am Dienstagnachmittag in Dachau leicht verletzt worden. Die Feuerwehren konnten das Feuer innerhalb weniger Minuten löschen.
Feuerwehrhelfer retten Frau bei Küchenbrand
Dachauer Lkw-Fahrer eingeklemmt
Ein 48-jähriger Lkw-Fahrer hat am Mittwochmorgen  auf der A93 bei Kufstein ein Stauende übersehen. Er prallte ungebremst mit etwa 85 km/h auf einen anderen Lkw. Der …
Dachauer Lkw-Fahrer eingeklemmt

Kommentare