Ende der Reise: Hinter dem sanierten Spielplatz wurden die Gummienten wieder aus der Würm gefischt. Foto: hab

Gummiente, Grillwurst und eine geliftete Würm

Dachau - „Wie startet man ein Entenrennen - Feuer frei oder Enten Marsch?“ Dachaus OB Florian Hartmann entschied sich nach reiflicher Überlegung für Variante zwei - und eröffnete so „das weltweit erste Entenrennen in der renaturierten Würm“.

Nicht nur die Neufelder Strolche vom gleichnamigen Kindergarten freuten sich über die in der Strömung Richtung Norden schaukelnden Quietscheentchen, auch eine erstaunlich große Zahl erwachsener Gäste folgte den gelben Rubberduckies vom Startort an der Würminsel hinterm Kaufland zum Ziel am gerade erst sanierten Spielplatz hinter dem TÜV-Gelände. Dort wurden die Enten von den Helfern wieder aus dem Wasser gefischt, anschließend gab es Grillwürstl und Getränke für alle Gäste.

Verführerisch räkelt sie sich in ihrem neuen Bett, die fachmännisch geliftete Würm. Die heuer fertiggestellte Maßnahme ist ein wichtiger Baustein eines größeren vom Thementisch vorgeschlagenen Projekts, das die Renaturierung der Würm im gesamten Stadtgebiet zum Ziel hat.

„Irgendwie können wir uns alle ein klein wenig als Sieger fühlen, wenn man sich so anschaut, was hier nun aus der langweiligen und kanalisiert dahinfließenden Würm geworden ist“, meinte OB Florian Hartmann bei der Einweihung. „Vor allem aber können sich die Mitglieder des ehemaligen Thementischs Umwelt, Natur und Energie als Sieger fühlen, und natürlich auch die Mitglieder des Arbeitskreises Würm der Sozialen Stadt Dachau-Ost. Denn das Projekt Würmverführung entstand aus den Vorschlägen des Thementischs und wurde vom Arbeitskreis Würm ergänzt. Diese Frauen und Männer sind also sozusagen die Don Juans der Würm, die Ober-Verführer und -Verführerinnen.“

(ge)

Auch interessant

Kommentare