Polizeiinspektion Dachau

Per Haftbefehl gesucht: Pannenpech auf der B304

Dachau - Dienstag war wirklich nicht der Glückstag eines Rumänen: Zuerst hatte er eine Panne - dann bekam er auch noch ausgerechnet von der Polizei Hilfe.

Ein 34-jähriger Rumäne hatte am Dienstagnachmittag „Pannenpech“, weil er mit seinem Fahrzeug auf der B 304 eine Panne hatte, eine Streifenbesatzung der PI Dadadurch auf ihn aufmerksam wurde und bei der Hilfeleistung auf einen unerledigten Haftbefehl stieß. Während der Streifenfahrt wurden die Polizeibeamten auf den Pkw aufmerksam, weil dieser mit Warnblinklicht auf der Schnellstraße stand. Die Beamten sicherten daraufhin das Pannenfahrzeug mit dem Streifenwagen ab und nahmen eine routinemäßige Überprüfung der Insassen vor. Dabei landeten sie einen Fahndungstreffer, da der 34-Jährige eine Geldstrafe wegen „Erschleichen von Leistungen“ nicht bezahlt hatte und deshalb ein Haftbefehl erlassen worden war. Der Rumäne durfte danach noch seinen Pkw wieder „flott“ machen, musste anschließend aber mit zur Wache, während die anderen Insassen die Fahrt mit dem Pkw fortsetzen konnten. Doch auch der Aufenthalt auf der Wache der PI Dachau dauerte nicht lange, da der Schwager in spe die Geldstrafe beglich und dem 34-Jährigen dadurch das Absitzen der Ersatzfreiheitsstrafe ersparte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DAH
Ein Schmankerl für die Zuschauer: Beim Vierkirchner Starkbierfest doubeln Theaterer Kommunalpolitiker
Nichts ist in Vierkirchen wie in anderen Gemeinden. Da wohl kein Gegenkandidat gegen Bürgermeister Harald Dirlenbach in den Ring steigen wird, inszenierten die Theaterer …
Ein Schmankerl für die Zuschauer: Beim Vierkirchner Starkbierfest doubeln Theaterer Kommunalpolitiker
Grausamen Tod einfach verhindern
Junge Rehkitze ducken sich ins Gras - und sind in Lebensgefahr. Damit sie bei der Mahd nicht getötet werden, verleihen Jägerverein und Maschinenring Rehkitzretter.
Grausamen Tod einfach verhindern
Mit Tempo 50 durch die Hecke: Mann rast mit Bus ins Haus seiner Ex-Freundin 
Rasend vor Eifersucht bretterte ein Mann in Markt Indersdorf mit einem Kleinbus in das Haus seiner Ex-Freundin. Nun steht er wegen versuchten Mordes vor Gericht.
Mit Tempo 50 durch die Hecke: Mann rast mit Bus ins Haus seiner Ex-Freundin 
Bernhard Gaigl führt weiter Dachauer Senioren-Union
Die Kreis-Senioren-Union hat einen neuen Vorstand gewählt. Dabei bleibt der Vorsitz weiter in Händen von Bernhard Gaigl.
Bernhard Gaigl führt weiter Dachauer Senioren-Union

Kommentare