+
Neu im Gemeinderat Haimhausen: Sabrina Spallek,Veronika Horzella und Bettina Ahlrep (von links).

Neben der erfahrenen Dorothea Hansen gibt es nun drei weitere Gemeinderätinnen

Grüne Frauenpower in Haimhausen

  • schließen

Der Gemeinderat Haimhausen wird ein Stückchen grüner – und weiblicher. Bei der Kommunalwahl haben es vier Kandidatinnen von den Grünen für die bald beginnende Legislaturperiode in den Gemeinderat geschafft.

Haimhausen – Neben Sabrina Spallek sind Veronika Horzella, Bettina Ahlrep und Dorothea Hansen in das Gremium eingezogen. Hansen gilt als die Erfahrenste des grünen Quartetts. Die Heimatzeitung stellt die drei Neuen vor:

Sabrina Spallek

Ihr Gesicht ist den Haimhausern bekannt. Sabrina Spallek trat in der Bürgermeisterwahl als Gegenkandidatin von Peter Felbermeier (CSU) und Detlef Wiese (Bürgerstimme) an. Sie schaffte es zwar nicht auf den Rathaussessel, trotzdem konnte die 40-Jährige die meisten Stimmen bei den Grünen abgreifen und landetete somit im Gemeinderat. Spallek wohnt seit 2011 im Ort, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Momentan arbeitet die gelernte Physiotherapeutin in der Mittagsbetreuung in Haimhausen.

In ihrer Familie ist Sabrina Spallek die Erste, die politisch aktiv ist. 2012 sprach Dorothea Hansen sie beim Yoga an, ob sie sich nicht engagieren möchte. So wurde sie Mitglied und fungiert seit 2016 in der Partei als Ortsverbandsvorsitzende. Die Gemeinde liegt ihr besonders am Herzen. Für sie war also klar: „Hier möchte ich mich engagieren.“

In den nächsten sechs Jahren will Spallek deshalb so einiges anpacken. „Es leben so viele großartige Menschen hier, und deshalb möchte ich den Ort mitgestalten und vor allem Umweltthemen behandeln“, sagt Spallek. Auf ihre neue Aufgabe freut sie sich „riesig“.

Veronika Horzella

Die Buchhandelsfachwirtin ist gebürtige Haimhauserin. Zwischendurch hat Veronika Horzella eineinhalb Jahre in Oberschleißheim gewohnt. „Obwohl das nicht weit weg von Haimhausen ist, hat es mich trotzdem zurückgezogen“, sagt sie. „Hier fühl’ ich mich einfach zu Hause.“

Ihre Familie war in der Gemeinde schon immer besonders ehrenamtlich engagiert. Der Opa war bei der Haimhauser Dorfmusik und im Sportverein aktiv. Nun hat sie als erstes Familienmitglied beschlossen, in die Kommunalpolitik zu gehen. „Für mich war es an der Zeit aktiv mitzugestalten“, sagt die 37-Jährige. Erst seit Juni vergangenen Jahres ist sie Mitglied bei den Grünen. Ihre großen Ziele sind: mehr Frauen in die Kommunalpolitik bringen, bezahlbaren Wohnraum schaffen und gelebter öffentlicher Raum. „Mir ist wichtig, dass es einen Ortsmittelpunkt gibt, und dass die Nahversorgung bleibt“, sagt die Mutter zweier Kinder. Über ihr neues Ehrenamt freut sich sich „total“, obwohl sie zugeben muss, dass sie „richtig aufgeregt ist“.

Bettina Ahlrep

Die Familie von Bettina Ahlrep ist in Haimhausen bekannt wie ein bunter Hund: Ihr Vater Jonny Weissmüller engagiert sich als zweiter Vorsitzender im Haimhauser Kulturkreis. „Meine Eltern haben in der Gemeinde eine kulturelle Geschichte“, sagt Bettina Ahlrep. Sie sei die Erste in der Familie, die den Schritt in die Kommunalpolitik gewagt hat. Seit 2008 ist sie Mitglied bei den Grünen – richtig aktiv seit 2013.

Mit ihrer Heimat Haimhausen ist sie fest verwurzelt. „Ich liebe diesen Ort“, sagt sie. Und deshalb ist sich die Lehrerin sicher, dass ihre vielen Ideen gut für die Gemeinde sind. „Der Umwelt- und Klimaschutz muss im Fokus stehen, genauso wie die Bodenversiegelung“, so die 38-Jährige. „Wir müssen uns auf den Weg zu einer klimafreundlichen Gemeinde machen.“ Ihr Mann Steven Ahlrep steht dabei fest an ihrer Seite. Er ist ebenfalls bei den Grünen Mitglied und zusammen mit Sabrina Spallek der Vorsitzende des Ortsverbands. Mit ihm hat Bettina Ahlrep zwei Kinder.

Wann es zu den ersten Sitzungen mit dem neuen Gemeinderat kommen wird, steht noch nicht fest. Ahlrep freut sich aber schon jetzt auf ihre neue Aufgabe. „Ich kann es kaum erwarten und hoffe, dass es bald zu Sitzungen kommen wird.“ Ihre Gemeinderatskolleginnen haben sie schon zur neuen Fraktionsvorsitzenden der Grünen gewählt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hebertshausen: Ab Montag gibt es Masken und Visiere
Nun nähen schon rund 60 fleißige Mitbürgerinnen aus Hebertshausen Schutzmasken für ihre Mitmenschen in der Gemeinde.
Hebertshausen: Ab Montag gibt es Masken und Visiere
Nach Zwangs-Schließung: Dachauer Klinik nimmt Versorgung schrittweise wieder auf
Das Dachauer Klinikum hatte wohl Glück: Stand Sonntagabend, haben sich keiner der rund 200 Patienten und nur sieben der 1000 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert, …
Nach Zwangs-Schließung: Dachauer Klinik nimmt Versorgung schrittweise wieder auf
Erster Corona-Fall im Betreuten Wohnen
Im „Betreuten Wohnen am Marktplatz“ gibt es in einem der fünf Häuser den ersten Corona-Fall. Eine Bewohnerin (82) ist mit dem Virus infiziert. Nun hat die …
Erster Corona-Fall im Betreuten Wohnen
Wegen Corona ab sofort geschlossen: Dachauer Klinik steht unter Quarantäne - Vermutung zur Ausbreitung
Das Helios Amper-Klinikum Dachau ist am Freitagnachmittag unter Quarantäne gestellt worden. Viele Ärzte, Pflegekräfte und Patienten haben sich im Krankenhaus mit dem …
Wegen Corona ab sofort geschlossen: Dachauer Klinik steht unter Quarantäne - Vermutung zur Ausbreitung

Kommentare