+
Diese Gasleitung beschädigte ein Bagger.

Explosionsgefahr in Haimhausen

Bagger beschädigt Gasleitung

Ein Bagger hat am Dienstagvormittag in der Valleystraße in Haimhausen eine Gasleitung beschädigt. Mit einem deutlich wahrnehmbaren Zischen strömte das Gas aus, wie die Freiwillige Feuerwehr Haimhausen mitteilte. Es herrschte „nicht unerhebliche Explosionsgefahr“.

Haimhausen– Die Feuerwehr war zunächst zu einer falschen Adresse bestellt worden. Als sie dann in der Valleystraße eintraf, sperrten die Einsatzkräfte den Bereich weiträumig ab. Ein Trupp mit Atemschutzgeräten stand bereit, um im Notfall sofort eingreifen zu können. Die Feuerwehrkräfte aus Unterschleißheim rückten mit dem Gasmessgerät.

Nachdem die Gasleitung durch den Betreiber geschlossen war und kein Gas mehr ausströmte, konnten die Feuerwehren Unterschleißheim und Haimhausen wieder von der Einsatzstelle abrücken. Neben den Feuerwehren aus Unterschleißheim und Haimhausen war auch der Rettungsdienst und die Polizei im Einsatz.  dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Sie vermitteln Musik, die begeistert“
Ein Hochgenuss für alle Blasmusikfreunde waren die Jubiläumsfeierlichkeiten zum 70-Jährigen der Blaskapelle Langenpettenbach. Zudem sorgte ein bekannter Pfarrer für die …
„Sie vermitteln Musik, die begeistert“
Die Familienpraxis
Die Zahnarztpraxis von Familie Albrecht ist ein echtes Familienunternehmen. Denn: Mit Heinrich, Heinz und Marcus Albrecht hat die Praxis seit 1958 schon drei …
Die Familienpraxis
Handgranaten entdeckt
Außergewöhnlicher Fund am Hadinger Weg am Ortsrand von Karlsfeld: Reiter haben am gestrigen Sonntag in einem Bach drei Handgranaten entdeckt.
Handgranaten entdeckt
Unbezahlbares Engagement
Im Rahmen einer Feierstunde hat der bayerische Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, Marcel Huber dem Tierschutzverein Dachau den Tierschutzpreis der …
Unbezahlbares Engagement

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.